EHC feiert zwei neue Siege

DORTMUND Zwei vermeintlich leichte Spiele standen für den EHC Dortmund in der letzten Woche auf dem Programm, beide wurden gewonnen – souverän war das Auftreten der besten Mannschaft der Regionalliga dabei jedoch nicht.

von Von Jan Büsse

, 03.12.2007, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wir sind zu locker in die Spiele in Iserlohn und gegen Bergisch Land gegangen, waren zu offensiv und sind dann in Konter gelaufen. Positiv ist, dass wir zurückgekommen sind“, sagt Trainer Jesse Panek. Die angesprochenen Comebacks fanden fast schon erwartungsgemäß in den Schlussdritteln der „EHC-Prime-Time“ statt.

Im Penaltyschießen zum Sieg

 Wo seine Mannschaft zu beiden Gelegenheiten das Spiel drehte. „Das spricht für gute Kondition und Moral“, so Panek. In Iserlohn reichte es dabei noch zu einem 6:5-Sieg in der regulären Spielzeit, gegen den Tabellenneunten Bergisch Land sicherte sich der Favorit aus Dortmund erst im Penaltyschießen den Sieg. Zum Held des Abends wurde EHC-Torwart Carsten Solbach, der alle drei Solinger Versuche abwehrte.

Philip Reuter machte den Extrapunkt dann mit einem sehenswerten Penalty perfekt, den er mit der Rückhand und dem Rücken zum Tor verwandelte. Bereits gegen Herne bewies der Torjäger starke Nerven im Eins-gegen-Eins. Freitag (20 Uhr) geht es mit dem Rückspiel in Neuss weiter. „Vielleicht die spielerisch stärkste Mannschaft, auf die wir bisher getroffen sind“, sagt Panek. Mit dabei ist dann wieder Christian Sohlmann, der heute wieder ins Training einsteigt.

Lesen Sie jetzt