EHC ohne Probleme gegen Königsborn

Zwei Tage nach der 1:4-Pleite gegen Neuss hat der EHC zurück in die Erfolgsspur gefunden. 8:1 (3:0, 1:1, 4:0) fegte die Mannschaft von Trainer Czeslaw Panek die überforderten Gäste vom Eis.

von von Jan Büsse

, 09.12.2007, 21:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der überforderte JEC versuchte seine spielerischen Defizite mit Härte wett zu machen. Die Elche, bei denen Antti-Jussi Miettinen, Carsten Plate (gesperrt) und Dennis Buchwitz (Grippe) fehlten, dominierten das erste Drittel und führten zur Pause verdient mit 3:0.

Nach dem 4:0 durch Sascha Panek wurde Philip Reuter ebenso hart wie unnötig an die Bande gecheckt und musste mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Noch im zweiten Drittel fiel das 1:4, doch im Schlussdrittel sorgten Philip Büermann, Marc Höveler, Pierre Kracht und Pierre Schulz dann dafür, dass sich die EHC-Überlegenheit auch in Zahlen widerspiegelte.

Tore: 1:0 (1:50) Sohlmann (Plate, Reuter), 2:0 (7:20) Gogulla (Panek 5-4), 3:0 (18: 39) Plate (Tsevtkov 5-3), 4:0 (20:32) Panek (Reuter, Büermann), 4:1 (39:10) Linke (Domula), 5:1 (40:51) Büermann (Höveler), 6:1 (50:29) Höveler (Panek, Büermann 5-4), 7:1 (51:25) Kracht (Kustow, Solbach), 8:1 (57:58) Schulz.Strafen: Königsborn 18, EHC 8Schiedsrichterin: Kiefer (Duisburg)Zuschauer: 300

Lesen Sie jetzt