Fest des Dortmunder Sports begeistert

DORTMUND Einmal im Jahr steigt das große Treffen – im Goldsaal der Westfalenhalle finden sich die heimischen Athletinnen und Athleten zum Fest des Dortmunder Sports ein, das auch in diesem Jahr mit einem attraktiven Programm das Publikum unterhielt.

von Von Harald Gehring

, 02.12.2007, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fest des Dortmunder Sports begeistert

ASC-Chef Horst Müller mit der "Dortmunder Vereins-Krone"

Im Mittelpunkt standen am Samstag allerdings Dortmunds Sportler, die in diesem Jahr durch herausragende Leistungen in den Mittelpunkt rückten. Dortmunds internationale und nationale Siegerinnen und Sieger wurden durch Oberbürgermeister Gerhard Langemeyer und Bürgermeisterin Birgit Jörder ausgezeichnet.

Silver Trolls, Hip-Hop-Crew, High Fly 

Für gelungene Tanzeinlagen sorgten die „Silver Trolls“ der Dortmund Giants, die Hip-Hop-Crew der Tanzschule Rimek und die Rock‘n‘Roller des RRC High Fly. Im Rahmen der Veranstaltung wurde zudem erstmalig die „Dortmunder Vereins-Krone“ verliehen.

Die Sportredaktion der Ruhr Nachrichten wählte den ASC 09 Dortmund, einen Verein, der durch seine sportlichen, aber auch gesellschaftlichen Aktivitäten überzeugt. RN-Sportchef Dietmar Gessner überreichte die von der Dortmunder Kronen-Brauerei gestiftete Trophäe an den ASC-Vorsitzenden Horst Müller.

Mit dem „Sparkassen-Preis des Dortmunder Sports“ ehrte Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Uwe Samulewicz den Militär-Weltmeister im Schwimmen, Robert Könneker von der SG Dortmund.

Mit einer besonderen Auszeichnung wurde Fredi Wienecke vom ATV Dorstfeld geehrt. Jörg Rüppel, kommissarischer Vorsitzender des Stadtsportbundes, überreichte die Fritz-Kauermann-Ehrenplakette an den 84-jährigen Wienecke, einen Mann der ersten Stunde im Dortmunder Turnsport.

Der „Preis für ein Dortmunder Sportler-Lebenswerk“ ging an den ehemaligen Weltmeister und jetzigen Radsport-Veranstalter Ernst Claußmeyer.

Lesen Sie jetzt