Gute Nachrichten: Fußballkreis Dortmund lockert Corona-Regelung vor Saisonstart

Fußball in Dortmund

Auch die Dortmunder Fußballer müssen sich aufgrund der Corona-Krise an viele Vorschriften halten und mit Einschränkungen leben. Kurz vor dem Saisonstart hat der Kreis jetzt eine Regel gelockert.

Dortmund

, 19.08.2020, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Fußballkreis Dortmund hat seine Corona-Regelungen gelockert.

Der Fußballkreis Dortmund hat seine Corona-Regelungen gelockert. © Nils Foltynowicz

Das werden die Amateurfußballer des Fußballkreises Dortmund wohl gerne hören: Knapp zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart am ersten Septemberwochenende hat der Kreis eine der vielen Corona-Regeln für den Spielbetrieb jetzt gelockert.

Vereinen sei es ab dem 24. August wieder erlaubt, „die Wechselspieler aus dem gesamten Kader zu benennen“, heißt es auf der Homepage des Fußballkreises Dortmund. Es dürfen also bald wieder mehr Auswechselspieler auf der Bank Platz nehmen, die Trainer haben so die Möglichkeit, wieder flexibler auf den Spielverlauf zu reagieren.

Jetzt lesen

Weiterhin gelte aber die Regel, dass nur vier Wechselspieler pro Partie möglich seien, diese müsse ein Verein aber erst nach erfolgtem Einsatz benennen. „Die nicht eingesetzten Spieler sind demnach Zuschauer und fallen unter die 300-er Grenze“, heißt es weiter.

Fußballkreis Dortmund weist erneut auf Abstandregel hin

Die Verantwortlichen des Fußballkreises Dortmund um ihren Vorstandsvorsitzenden Jürgen Grondziewski weisen erneut nachdrücklich auf die geltenden Abstandsregeln hin, in den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Verstößen, was nicht nur dem Kreis, sondern auch dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) bereits negativ aufgeafallen war.

Jetzt lesen

„Der Abstand von 1,5 Metern zu allen Seiten ist grundsätzlich zu gewährleisten. Hinter einer Ersatzbank können demnach auch keine Zuschauer stehen“, erklärt der Fußballkreis auf seiner Homepage.

Lesen Sie jetzt