Harter kampf für den Nachwuchs

DORTMUND Gegen den beim Parklauf Rund um den Fernsehturm stark und erfolgreich vertretenen Nachwuchs aus dem Sauerland, aus Bad Driburg, Unna und Herdecke hatten die Mädchen und Jungen aus den Dortmunder Vereinen oft einen schweren Stand.

von Von Horst Merz

, 19.11.2007, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dennoch konnten sich die heimischen Leistungsträger behaupten. Die zwölfjährige Frauke Steinhäuser (LGO/ Westfalia Hombruch) überzeugte durch ein starkes 1600 m Rennen und lief nach sehr guten 5:45 Min. als Siegerin ihrer Kategorie vor Vanessa Guting (LGO/Eintracht) ins Ziel am Flamingoteich.

Erst auf den letzten Metern gab sich Mehrkämpferin Esther Oefner (LGO/PTSV) durch die zwei Jahre ältere Sauerländerin Sarah Sommer geschlagen, ließ sich jedoch mit starken 5:31 Min. den Erfolg in der W13 nicht nehmen. Annika Bornemann (Teutonia Lanstrop) gab in der W14 mit 5:55 Min. Nicola Wencker und Sprinterin Stefanie Pähler (beide LGO/ PTSV) das Nachsehen. Gut hielt sich die Zweite der W15, Kathrin Tappe (LGO/ Eintracht) mit 5:42 Min.

Senioren-Weltmeister Klemens Wittig siegt

Am Anstieg zum Turm ließ Paul Kochhäuser (LGO/Eintracht) seine Kontrahenten Jakob Thöne und Jonas Vieting (beide LC Rapid) zurück und erzielte mit 5:19 Min. eine ausgezeichnete Zeit. Schnell zudem Jan Oelrich (TSV Kirchlinde) als Sieger der M11 in 5:38 Min.

Unter den Seniorinnen fielen über 10 km die W45 – Siegerin Rita Nowottny-Hupka (LT Wischlingen –- 42:09) und die schnellste W60erin Brigitte Hauptvogel (LGO – 46:58) angenehm auf. Gerade aus dem Skiurlaub zurück, ging Senioren-Weltmeister Klemens Wittig über 3260 m an den Start und ließ nicht anbrennen. Karl-Walter Trümper (beide LC Rapid) war in der M65 über 3260 m konkurrenzlos.

Lesen Sie jetzt