Hombrucher SV sitzt Paderborn weiter dicht im Nacken - BVB U16 verliert gegen Verl

Juniorenfussball

TSC Eintrachts A-Junioren erleben ein Debakel – Hombruchs B-Junioren feiern zweiten Sieg in Folge dank eines Tors in den Schlussminuten. Die BVB U16 verliert knapp gegen Verl.

Dortmund

, 15.10.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hombrucher SV sitzt Paderborn weiter dicht im Nacken - BVB U16 verliert gegen Verl

Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1. © Peter Ludewig

Dortmunds Nachwuchsteams verabschiedeten sich am Wochenende nach dem sechsten Spieltag in die Herbstpause. Für die Westfalenligisten geht es am 2./3. November weiter. Die Regionalligisten sind am 26./27. Oktober wieder im Einsatz.

A-Junioren-Westfalenliga

Hammer SpVg – Hombrucher SV 0:2 (0:1) – Der HSV sitzt dem Topfavoriten aus Paderborn nach dem fünften Dreier weiter dicht im Nacken. Zu überzeugen wusste der Tabellenzweite seinen Trainer Justin Martin in Hamm aber nicht: „Das war unser bislang wohl schlechtester Auftritt. Unverdient war der Sieg ohne die nötige Souveränität wegen der größeren Anzahl an Chancen aber auch nicht.“

HSV A: Jovic – Meyer, Funhoff. Statharas, Tews ––Cinar (85. Merhi) – Schuwirth (78. Zulauf), Urban, Weiß, Biancardi (56. Jukic) – Werlein (68. Köstereli)

Tore: 0:1 Schuwirth (30.), 0:2 Biancardi (56.)


SV Westfalia Soest – TSC Eintracht Dortmund 7:0 (1:0) – Bis zum zweiten Soester Treffer (65.) deutete nichts auf das TSC-Debakel hin. „Die Jungs haben das vorher gut gemacht, lagen durch ein Abseitstor kurz vor dem Seitenwechsel unglücklich zurück. Am Ende allerdings sind alle Dämme gebrochen, war das desaströs“, sagte Trainer Maximilian Stahm. Zu allem Überfluss musste auch noch Ibrahim Salli mit einer schweren Knieverletzung in der ersten Halbzeit ausscheiden.

TSC A: Wrase – Kocher, Lüttenberg, Ali (62. Reinhardt), Tüysüz – Salli (45. Barlage), Noack (74. Serocka), Achaboun, Schröder (84. Osa) – Annafei, Dane

Tore: 1:0 (45.+13), 2:0 (65.), 3:0 (71.), 4:0 (77.), 5:0 (79.), 6:0 (86.), 7:0 (87.)


B-Junioren-Westfalenliga

Borussia Dortmund U16¨– SC Verl 0:1 (0:0) – Der BVB zeigte auf die letzte 0:1-Niederlage in Bochum nicht die erhoffte Reaktion, ließ vor allem kämpferisch viele Wünsche offen. „Die Jungs präsentieren sich derzeit unter Form“, resümierte Trainer Marco Lehmann enttäuscht. Erst nach der verdienten Verler Führung entwickelte sein Team in Ansätzen etwas Druck und besaß durch Mengot Ayukayoh zwei Ausgleichschancen.

BVB U16: Höh – Stein (44. Dier), Husseck, Blank, Theocharis – Pehlivan (35. Ayukayoh), Schiano , Lenninghaus, Dühring – Nwachukwu, Tchadjobo (62. Mbomb)

Tor: 0:1 (51.)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB U16 - SC Verl

BVB U16 gegen Verl
15.10.2019
/
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig
Die U16 des BVB verlor die Partie gegen Verl mit 0:1.© Peter Ludewig


Hombrucher SV – Spfr. Siegen 3:2 (2:1) – Mittelfeldspieler Elias Opoku sorgte in der Schlussminute für HSV-Jubel und den zweiten Sieg in Serie. Damit setzten sich die Hombrucher im Mittelfeld fest. Für Trainer Julian Schroer kam der wichtige Dreier etwas glücklich zustande: „Nach zielstrebigem Start und der 2:0-Führung ist mit Fortdauer die Struktur in unserem Spiel verloren gegangen.“ Gegen Ende waren die Siegerländer sogar dem dritten Treffer näher.

HSV B: Kyriakidis – Martins, Holzenthal, Fell, Kassebeer – Baysan, Opoku, Brämer, Azzam (80.+1 Atuk) - Güreser (60. Marth), Albayrak (66. Neufeld)

Tore: 1:0 Fell (10.), 2:0 Azzam (14.), 2:1 (33.), 2:2 (75.), 3:2 Opoku (80.)


C-Junioren-Regionalliga

Borussia Dortmund – SC Fortuna Köln 5:0 (3:0) – In der auf den vergangenen Donnerstag vorverlegten Partie setzte sich das Team von Trainer Peter Wazinski erwartungsgemäß durch und untermauerte seine Position in der Spitzengruppe.

BVB C: Metz – Yavuz, Brune, Feckler, Kourouma (47. Godlove) – Babir, Lubach, Korzynietz, Onofrietti – Werner (47. Turudija), Mahmoud (52. Hadzibajramovic)

Tore: 1:0 Mahmoud (6.), 2:0 Brune (22.), 3:0 Korzynietz (35.), 4:0 Babir (44.), 5:0 Hadzibajramovic (66.)


MSV Duisburg – Hombrucher SV 3:2 (1:2) – Der HSV legte mit zwei schnellen Toren furios los, ließ sich danach aber den Schneid abkaufen. „Die Jungs haben zu ängstlich agierte, sich von der Duisburger Gangart einschüchtern lassen und konnten nie ihr gewohntes Spiel aufziehen“, bilanzierte Coach Hamza El-Hamdi.

HSV C: Hamme – Kaya, Löpke, Kojic - Yilmaz, Zurkova (60. Kretschmer), Abane, Dehmel (42. Zhushi) – Sereke (48. Tebbe) – Marino (46. Amouzou), Ugur

Tore: 0:1 Ugur (7.), 0:2 Kojic HE (9.), 1:2 (18.), 2:2 (46.), 3:2 (64.)

Lesen Sie jetzt