In Dortmund: Hammer steigt vor Huck in den Ring

Boxen

Vor dem WM-Kampf im Cruisergewicht zwischen Champion Marco Huck und Mairis Briedis am 1. April in der Dortmunder Westfalenhalle steigt mit Christina Hammer eine Lokalmatadorin in den Ring. Die ungeschlagene Weltmeisterin kämpft gegen die Schwedin Maria Lindberg um den Gürtel des World Boxing Council (WBC).

Dortmund

27.02.2017, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christina Hammer bestreitet am 1. April ihren ersten Profi-Kampf vor heimischem Publikum - in der Westfalenhalle im Vorprogramm von Marco Huck.

Christina Hammer bestreitet am 1. April ihren ersten Profi-Kampf vor heimischem Publikum - in der Westfalenhalle im Vorprogramm von Marco Huck.

Hammer tritt mit dem beeindruckenden Kampfrekord von 20 Siegen (ein Kampf ohne Wertung) an. Zuletzt hatte sie ihre Titel im November 2016 in München durch einen überzeugenden Punktsieg gegen Kali Reis (USA) verteidigt.

"Traum geht in Erfüllung"

Für die Dortmunderin wird der 1. April ein Höhepunkt ihrer Karriere. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung“, schwärmt die 26-Jährige. „In meiner Heimatstadt vor meinen Fans boxen zu dürfen, das ist eine unvorstellbare Motivation. Und es ist eine Ehre für mich, vor dem Hauptkampf mit Marco Huck in den Ring zu steigen.“

Jetzt lesen

Für Hammer ist es der erste Profikampf in ihrer Heimatstadt. Mit Maria Lindberg aus Malmö wartet eine schwere Aufgabe auf sie. Die Schwedin war dreifache Weltmeisterin und hat von 19 Kämpfen nur einen verloren – eben gegen Christina Hammer vor fast sechs Jahren.

von dpa

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt