In einem Spiel entscheidet sich alles: BVB-U19 hofft auf Rückkehrer in der Youth League

hzJuniorenfußball

Die Play-offs stehen vor der Tür, die BVB U19 trifft im K.o.-Spiel auf das Überraschungsteam aus England. Neben einer Unterstützung aus dem Profikader hofft Coach Skibbe auf einen Rückkehrer.

von Christian Bentrup

Dortmund

, 10.02.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der Uefa Youth League stehen die Play-offs um den Einzug ins Achtelfinale an. Um diese zu erreichen, mussten diejenigen Landesmeister, deren Profiteams sich nicht für die Champions League qualifiziert hatten, sich auf dem sogenannten „Meisterweg“ durchsetzen.

In den Play-offs treffen die verbliebenen acht Mannschaften des Meisterweges nun in einem Heimspiel auf die Zweitplatzierten der Youth- League-Vorrunde und das Weiterkommen entscheidet sich in einem einzigen K.o.-Spiel.

Derby County setzte sich überraschend durch

Die U 19 des BVB, die sich in der Champions League-Vorrunde gegen Slavia Prag und den FC Barcelona durchgesetzt hatte und nur Inter Mailand den Vortritt lassen musste, flog am Montag nach England. Am Dienstag (14 Uhr) trifft man in Derby, einer Stadt mit 260.000 Einwohnern in Mittelengland, auf den aktuellen englischen Jugendmeister Derby County.

In einem Spiel entscheidet sich alles: BVB-U19 hofft auf Rückkehrer in der Youth League

Immanuel Pherai wird der BVB U19 gegen Derby County in der Youth League wohl wieder zur Verfügung stehen. © Kirchner-Media

Das Nachwuchsteam des Zweitligisten hatte sich im Vorjahr völlig überraschend gegen die namhaften Teams aus London, Manchester und Liverpool durchgesetzt. In diesem Jahr läuft es nicht ganz so gut. In der U18-Premier League Nord belegt man nur Platz 5 von 12 Teams, mit der absolut ausgeglichenen Bilanz von je sieben Siegen und Niederlagen aus den ersten 14 Spielen.

Mit Immanuel Pherai und Tobias Raschl, ohne Giovanni Reyna

Zuletzt unterlagen die „Rams“, benannt nach dem Widder im Vereinsemblem, zu Hause Newcastle United mit 1:3. Dennoch ist sich BVB-Trainer Michael Skibbe sicher, vor einer schweren Aufgabe zu stehen: „Fünf, sechs Spieler dieses Teams spielen regelmäßig bei den Profis in der zweiten Liga. Die könnten gegen uns spielen, aber Derby spielt Mittwoch in der Liga, was möglicherweise für sie wichtiger ist. Es ist eine sehr schnell spielende, mit vielen offensiven Spielern besetzte Mannschaft.“

Jetzt lesen

Personell sieht er seine Mannschaft sehr gut aufgestellt: „Torwart Luca Unbehaun und Julius Schell von der U23, Tobias Raschl von den Profis und Immanuel Pherai, der wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, werden uns unterstützen“.

Jetzt lesen

Giovanni Reyna wird nach seinem Profieinsatz in Leverkusen wohl nicht dabei sein.

Zum Modus merkte Michael Skibbe an: „Ich finde es gut, dass die Uefa die Meister mitspielen lässt und ihnen die Chance über den Meisterweg in der Youth League eröffnet. Das es nur ein Spiel gibt, ist dem Modus geschuldet. Das müssen wir akzeptieren. Da wir oft auswärts besser gespielt haben als zu Hause, ist das von daher so ein bisschen Fifty-Fifty.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt