Karimov boxt sich durch

Rinat Karimov geht seinen Weg: Der junge Boxer des BSV Mengede ist inzwischen Deutscher Vizemeister und nun Mitglied der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Heidelberg.

von Von Jan Büsse

, 13.12.2007, 16:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karimov boxt sich durch

Rinat Karimov (M.) mit den BSV-Trainern Kirnos (r.) und Yapark.

Ruhig, fast ein bisschen schüchtern lächelnd, steht Rinat Karimov, deutscher Vizemeister im Amateurboxen, im Ring der Sporthalle Nette und nimmt die Glückwünsche des Laudators entgegen. Nur einmal kurz zuckt die rechte Siegerfaust des 22-jährigen Weltergewichtlers nach oben. Keine Frage, sie sind mächtig stolz auf ihn beim BSV Mengede.

Start mit einem Sieg

Seit neun Jahren ist der gebürtige Kasache in Deutschland. Der Akzent ist immer noch hart, doch die Worte sind gut gewählt. „Mein Vater war ein sehr guter Boxer. Ich habe mich als Kind aber eher für Taekwondo und Fußball interessiert, aber das Boxen hat mir schließlich besser gefallen“, erzählt der blonde 1,96-Meter Schlaks. Seinen ersten Kampf bestritt er mit 14 Jahren – ein Sieg, natürlich. In Mengede reift das Talent weiter, betreut von seinem Trainer Dimitri Kirnos, sorgt er mit mehreren Podiumsplätzen bei deutschen Junioren-Meisterschaften für Aufsehen.

Optimale Bedingungen

2006 dann der Eintritt in die Sportfördergruppe der Bundeswehr. Sein neues Zuhause ist seither der Olympiastützpunkt Heidelberg. Vorher aber noch das Fachabi Schwerpunkt: Wirtschaft und Verwaltung. Jetzt hat er zwei Mal Training am Tag. „Die Bedingungen hier sind schon optimal“, sagt er. Sein Punch ist noch härter geworden seit dem Umzug nach Heidelberg. Außerdem bietet die Bundeswehr Möglichkeiten, international zu kämpfen.

15 internationale Kämpfe

Bei den Militärweltmeisterschaften im indischen Hyderabad vor 3000 Zuschauern anzutreten oder bei den World Games als Teil des 250 Athleten zählenden Teams sein neues Land zu repräsentieren - Highlights für Karimov, der in 15 internationalen Kämpfen 2007 elf Mal als Sieger den Ring verließ. Der nächste Schritt ist bereits getan. Der Bundesligist BC Olympia Rhein Neckar hat den Weltergewichtler (69 kg) ausgeliehen. Und wann wird er Profi? „So weit bin ich noch nicht. Aber jeder Boxer hat das Ziel, Weltmeister zu werden, sich ein Mal den Gürtel umzuschnallen.“

Lesen Sie jetzt