Kemminghausen holt zwei Spieler und arbeitet weiter am doppelten Königstransfer

hzFußball-Bezirksliga

Der VfL Kemminghausen hat zwei weitere Spieler verpflichtet - einer davon hat schon höher gespielt. Am Königstransfer arbeitet der Sportliche Leiter Tuna Kayabasi allerdings noch immer.

Dortmund

, 06.07.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der VfL Kemminghausen arbeitet weiter an seinem Kader für die kommende Saison in der Fußball-Bezirksliga. Der VfL durchlebt einen großen Umbruch. Nun gab der Verein die Zusage zweier weiterer Akteure bekannt.

Jetzt lesen

Die beiden mazedonischen Ex-Profis, mit denen Kemminghausens Sportlicher Leiter Tuna Kayabasi seit längerem verhandelt, sind es allerdings nicht. Die Verpflichtung befände sich laut Kayabasi noch immer in der Schwebe.

VfL Kemminghausen bedient sich bei Türkiyemspor Hagen

Dafür holte der VfL aber zwei Akteure vom Bezirksligisten Türkiyemspor Hagen. Beide Spieler sind als Verstärkungen für die Defensive eingeplant.

Jetzt lesen

Gökhan Nezir sammelte bereits Landesliga-Erfahrung beim SV Hohenlimburg und bei der Spielvereinigung Hagen 11. Auch für den Kirchhörder SC spielte Nezir bereits für eine Halbserie. Er stieß in der Winterpause 2018/2019 zum KSC, der im Sommer den Gang in die Landesliga antreten musste.

Der zweite Neuzugang ist ein Innenverteidiger mit Gardemaß: Der 1,90 Meter große Kemal Özdemir soll mit seiner Zweikampfstärke und seinem guten Kopfballspiel im Strafraum des VfL aufräumen.

Jetzt lesen

„Unser Kader ist jetzt voll, 21 Feldspieler und drei Torhüter reichen. Eventuell klappt ja noch der Transfer der beiden Mazedonier“ äußert sich Tuna Kayabasi zu den weiteren Planungen des VfL Kemminghausen.

Lesen Sie jetzt