Kempens Berg- und Zalfahrt

DORTMUND Solche Formschwankungen sind wohl typisch für einen 13-Jährigen: Da bezwang Lynn-Max Kempen in der 1. Runde der Qualifikation bei den Westfälischen Tennismeisterschaften in Werne den an 3 gesetzten Jan Unger (Westfalia Westerkappeln) mit 6:4, 6:4, eine Runde später war dann leider Schluss.

11.12.2007, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kempens Berg- und Zalfahrt

Steht im Qualifinale am Donnerstag: Fabio Biasion

Das DTK-RW-Talent unterlag gestern Daniel Borchert (Bielefelder TC) mit 3:6, 1:6 und verpasste das Quali-Finale. Borchert hatte sich in der 1. Runde gegen den Eintrachtler Dominik Kardel durchgesetzt. Dort steht nach einem Freilos in Runde eins und dem 3:6, 7:6, 6:1 über den an 9 gesetzten Münsteraner Carlo Bückmann (TC 66 Wolbeck) ein weiteres Talent aus der DTK-RW-Schmiede: Fabio Biasion trifft am Donnerstag auf Borchert.

Mischa Nikolaj Nowicki verlor sein Erstrundenmatsch gegen Nils Hoffmann 3:6, 4:6. Heute sind noch im Einsatz Marc Senkbeil (DTK RW), der auf Manuel Alves (TC Kamen-Metheler) trifft und Julian Kardell (TC Eintracht). Er spielt gegen Nikolaj Ptasinski (TC Rödinghausen).

Wortelmann weiter

In den Seniorenklassen sind bereits etliche Hauptfelder weit fortgeschritten. Wolfgang Wortelmann (Herren 65) steht nach dem 6:4, 6:3 über Günter Neumann (Haspe) im Halbfinale, wo heute Eugen Höhmann (Halterner TK) wartet. Bei den Herren 30 trifft Westfalias Thomas Wittenberg heute auf Michael Thiemann (SV 91 Münster). Olaf Kirchner (Herren 40) bekommt es heute mit dem an 6 gesetzten Andreas Karls (Gladbeck) zu tun.

Elisabeth Hammelstein (ATV Dorstfeld, Damen 50) trifft heute auf Inge Stegnjaijc (Germania Bredenborn), Gabi Diestelhorst (DTK RW), an 2 gesetzt, trifft auf Inge Lütsch-Becker. Die Spiele der Hauptfelder bei Damen und Herren beginnen am Freitag – momentan bei den Herren noch ohne Dortmunder Beteiligung. Bei den Damen ist Justine Ozga, die für Bochum spielt, an 1 gesetzt, Janina Kummetz (TC Eintracht) ist ebenfalls direkt qualifiziert.

Lesen Sie jetzt