Kunert passt Pause nicht in den Kram

DORTMUND Handball Oberligist HC Süd hat wegen einer Spielverlegung erstmal eine kleine Pause. Dagegen muss sich der OSC gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Bommern messen.

20.11.2007, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor Comeback: Höchstens Jannis Heuner (r.).

Vor Comeback: Höchstens Jannis Heuner (r.).

„Die Pause passt uns nach den letzten beiden Siegen nicht so recht in den Kram“, müssen sich Coach Christian Kunert und der Oberligist HC Süd nun bis zum 8. Dezember gedulden, ehe das Tabellenschlusslicht TV Verl in Wellinghofen aufkreuzt.

Dann steht der nächste wichtige Schritt Richtung Klassenerhalt an. Das für eine Woche zuvor angesetzte Spiel bei SuS Oberaden wurde an das Ende der Hinrunde (22.12) verschoben. Zwischenzeitlich wird die Weihnachtsfeier zu den „Akten“ gelegt und ein erster vorsichtiger Planungsgedanke in die Zukunft gerichtet.

OSC Dortmund

Nicht ganz so lange muss sich Verbandsligist OSC Dortmund gedulden. Zur nächsten Partie nach Totensonntag gibt sich der verlustpunktfreie Spitzenreiter TuS Bommern in Hacheney die Ehre. Um nicht auf der Bank aus der Übung zu kommen, betreut Trainer Uli Teis am Samstag bei den Jugend-Stadtmeisterschaften für den abwesenden Andreas Doellinger die OSC-B-Jugend.

BVB

„Jetzt in Menden nachlegen und dann schauen, was gegen den Spitzenreiter Oberlübbe möglich ist“, stellt sich die Situation für Trainerin Nina Sendfeld und die BVB-Oberliga-Frauen nach vier Punkte in Serie deutlich entspannter dar. Verstärkungen von „oben“ sind weiter zugesagt. Juliane Möller bleibt im Kader und Anne Raue ist auf dem Sprung zurück.

Borussia Höchsten

„Die Euphorie hat einen kleinen Dämpfer erhalten, aber es ist noch nichts passiert“, nahm Boussia Höchstens-Trainer Volkmar Bötzel den Sturz von der Landesliga-Tabellenspitze nach der Niederlage in Heeren/Werve relativ gelassen. Bei nun einem Zähler Rückstand sind für ihn in den drei Spielen (Beckum, Recklinghausen, Schalke) bis zur Halbzeit vier Zähler das Minimalziel. Jannis Heuner könnte nach Mittelhandbruch gegen Beckum sein Comeback feiern.

Lesen Sie jetzt