Mädchen und Jungen haben DM im Visier

Leichtathletik: Trainer Richter zufrieden

25.05.2007 / Lesedauer: 3 min

Diesen Anspruch untermauerte der Nachwuchs der LGO mit Gold und Silber bei den Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften in Recklinghausen und muss nun auf die übrigen deutschen Vorrunden schauen «Mit den Jungen lässt sich etwas anfangen», setzte LGO-Schülertrainer Manfred Richter schon vor der Entscheidung großes Vertrauen in seine Schützlinge. Mit 11 106 Punkten kamen die A-Schüler bereits jetzt bis auf 36 Zähler an ihre Vorjahresleistung heran, mit der sie in das deutsche Finale eindrangen und holten deutlich vor dem TV Gladbeck den Landestitel. Die A-Schülerinnen der LG Ratio Münster waren als haushohe Favoriten angetreten, doch mit einer tollen kämpferischen Leistung rückte das junge Team von Wolfgang Franke mit 9215 Punkten bis auf 24 Zähler heran und erkämpfte die Vizemeisterschaft vor Mitfavorit TV Wattenscheid (8964). Sven Geruschke flog im Weitsprung auf 5,78 m und entschied den Wettbewerb für sich. Mit 12,31 Sek. holte er auch die meisten Sprintpunkte für das Team. Der 14-jährige Daniel Sonnenstuhl gefiel durch 12,36 Sek.. Pablo Nolte war mit 50,90 m bester Diskuswerfer und meisterte im Stabhochsprung 3,30 m. Auf 40,45 m segelte der Diskus von Bennet Buchmüller. Mittelstreckler Marlon Groshek überraschte als Speerwurfsieger mit 43,76 m, meisterte 1,60 m im Hochsprung und legte die 1000 m in 2:54,55 Min. zurück. B-Schüler Paul Kochhäuser freute sich über seine Bestzeit von 3:00,09 Min. Siegpunkte holte Julian Winkler mit 11,65 m im Kugelstoß vor Yannic Apel (11,41 m). 48,65 Sek. wurden für das 4x100m-Quartett (Jörg Müller, Sven Geruschke, Julian Winkler, Jonathan Menking) gestoppt. In glänzender Form zeigte sich die 14-jährige Katharina Grompe. Sie steigerte sich über 100 m auf 12,78 Sek. und lief über 80 m Hürden in 12,44 Sek. zum Sieg vor der 13-jährigen Esther Oefner (12,48). Als Weitsprungsiegerin verbesserte sich Stefanie Pähler auf ausgezeichnete 5,32 m (Oefner 5,10 m) und wurde über 100 m mit 12,87 Sek. gestoppt. Mit 39,70 m im Speerwurf besserte Lisa Horst das Punktekonto mächtig auf. Mz

Lesen Sie jetzt