Michels ein starker Rückhalt

DORTMUND In der Bezirksliga 15 rettete Torhüter Sebastian Michels mit seinen Paraden BW Huckarde einen Punkt gegen Yeni Genclik.

25.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Michels ein starker Rückhalt

Mit großem Einsatz rettete Blau-Weiß das 0:0.

BW feierte Oldie-Night. Zuvor hätten sich die Bezirksliga-Fußballer gegen Yeni Genclik in Stimmung bringen können. Ein Hit nach dem 0:0 sollte „Er steht im Tor“ von Wencke Myhre gewesen sein, denn Sebastian Michels rettete den Huckardern ein gerechtes Remis. „Der Mann mit der Mütze“, der erkältete Trainer Christian Bonefeld, stimmte dem zu. Der Coach verwies zu Recht darauf, dass Genclik eine zweikampfstarke, ballsichere Mannschaft stellte.

Seinen Huckardern fiel im ersten Abschnitt bis auf eine Großchance von Ali Bazzi (39.), der frei stehend über das Tor köpfte, nur wenig dagegen ein. Was sich nach dem Wechsel deutlich änderte: Dann hatten die Blauen einige Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden, so zum Beispiel Raimund Reddig, dessen Aufsetzer der Gästetorwart abwehrte (58.).

Remis kein Beinbruch

Als dann Michels zweimal glänzend gegen Abdelaziz Bouchachackh und Nizamettin Kerter klärte, wusste jeder im Blau-Weißen Lager, was er an diesem Torhüter hat: eine starke Persönlichkeit mit Klasse-Reaktionen.

„The winner takes it all“ legten die Huckarder nicht auf, zumal der eingewechselte Dong-Joon Kim dann eine Großchance (71.) ausließ. Letztendlich war das Remis kein Beinbruch, Blau-Weiß beendet die Hinserie im einstelligen Bereich. Die Huckarder spielten besonders im zweiten Durchgang auch so, dass kaum ein Zuschauer befürchten muss, diese Blau-Weißen könnten noch Probleme kriegen. Vor dem Hintergrund, dass Moreno Mazza und Kim angeschlagen waren, mochte auch Bonefeld keine große Kritik mehr üben. „Das ist schon okay“, sagte er.

Lesen Sie jetzt