Rahmenterminplan: BVB-U23 vor Mammutprogramm mit Englischen Wochen

hzFußball Regionalliga

Nun ist es auch offiziell: Der Rahmenterminplan für die Regionalliga West wurde verabschiedet. Vor den 21 Vereinen rund um die U23 des BVB steht ein ambitioniertes Programm.

Dortmund

, 09.07.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Terminplan für die Spielzeit 2020/2021 in der Regionalliga West steht. Das U23-Team des BVB kann also schon einmal die Kalender zücken und fleißig Spieltermine eintragen - denn auf die Mannschaft von Neu-Trainer Enrico Maaßen kommen anstrengende Wochen zu.

Am ersten Wochenende im September rollt der Ball das erste Mal wieder. Das hat der Westdeutsche Fußballverband am Mittwoch (8. Juli) offiziell verkündet. Vom 4. bis zum 7. September wird der erste Spieltag ausgetragen, für die U23-Mannschaft von Borussia Dortmund sind also Begegnungen am Freitag, Samstag, Sonntag oder Montag möglich.

Jetzt lesen

Mit 21 Mannschaften ist die Regionalliga West in der kommenden Spielzeit trotz des Rückzuges des TuS Haltern immer noch größer als zuletzt. 42 Spieltage stehen den Teams bevor, wegen der ungeraden Anzahl an Mannschaften wird jeweils ein Klub spielfrei haben.

Regionalliga West beginnt später als gewöhnlich

Es ist ein äußerst ambitioniertes Programm. Die Saison beginnt später als sonst, die Liga ist größer - schon im September finden zwei Englische Wochen statt. Bis zum Wochenende vor Heiligabend (18.-21. Dezember) sollen die 21 Spieltage der Hinrunde bereits abgeschlossen sein.

Von einer erholsamen Winterpause ist auch kaum zu sprechen, beginnt die Rückserie doch bereits am 15. Januar. Bis zum Jahreswechsel stehen den Mannschaften also mindestens sechs Englische Wochen ins Haus - eventuelle Spielausfälle oder Nachholspiele nicht eingerechnet.

Läuft alles nach Plan, wird die Saison mit dem 42. Spieltag am 5. Juni 2021 beendet sein. Fest steht: Die Regionalliga-Teams müssen bei dieser Termindichte einen möglichst breiten Kader haben. Die U23 des BVB hat diesbezüglich schon mal die ersten Weichen gestellt und gleich fünf neue Spieler geholt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt