Rolle rückwärts: Anstoß im Winter um 14.30 Uhr

Der Amateurfußball im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) vollführt zur kommenden Saison (2008/09) die Rolle rückwärts. Wenn im Herbst 2008 die Winterzeit anbricht, wird die allgemeine Anstoßzeit der Spiele der 1. Mannschaften wieder auf 14.30 Uhr festgelegt. Aktuell beginnen die Spiele in der dunklen Jahreszeit schon um 14.15 Uhr.

von Von Dirk Krampe

, 21.11.2007, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

"In der Praxis hat uns das einige Probleme bereitet", gibt Thomas Berndsen, beim FLVW für den Spielbetrieb zuständig, zu. Grund sind zum einen die Spiele der A-Junioren, die generell auf 11 Uhr terminiert sind. Spielt dann vor der Ersten des Vereins noch eine Reserve-Mannschaft, müsste die schon um 12.15 Uhr beginnen - dann wäre der Platz im ungünstigsten Fall aber noch von den Junioren belegt.

"In der Praxis hat uns das einige Probleme bereitet", gibt Thomas Berndsen, beim FLVW für den Spielbetrieb zuständig, zu. Grund sind zum einen die Spiele der A-Junioren, die generell auf 11 Uhr terminiert sind. Spielt dann vor der Ersten des Vereins noch eine Reserve-Mannschaft, müsste die schon um 12.15 Uhr beginnen - dann wäre der Platz im ungünstigsten Fall aber noch von den Junioren belegt.

Das Computer-System verlangt eine Pause

Ein zweites Problem gesellte sich mit der Einführung des DFB-Net hinzu. "Das System verlangt beim Einpflegen der Daten sozusagen eine Pause zwischen den Spielen. Und das bekommen wir dann gar nicht mehr hin", sagt Berndsen.

Vor Ort und von Verein zu Verein bleiben den Klubs Freiräume zur flexiblen Handhabung. "Man muss dann sehen, ob es Sonntage gibt, bei denen absehbar ist, dass es um 16.15 Uhr schon so dämmert, dass man eher anfangen sollte", erklärt Berndsen. Sollte dieser Fall drohen und die Platzkapazitäten ausreichend vorhanden sein, kann in Absprache mit dem Gast-Verein die Anstoßzeit verändert werden.

 

Lesen Sie jetzt