Rückkehrer trifft doppelt und schießt ASC ins Halbfinale - Bövinghausen mit klarem Sieg

hzFußball-Kreispokal

Die letzten Halbfinalisten der Kreispokals stehen fest: Neben dem Oberligisten ASC, schaltet der TuS Bövinghausen einen Westfalenligisten aus. Auch ein Bezirksligist ist weiter.

Dortmund

, 12.03.2020, 22:52 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach den Sportfreunden Brackel 61 haben sich auch Bezirksligist Mengede 08/20, der TuS Bövinghausen und der ASC 09 Dortmund für das Halbfinale des Kreispokals qualifiziert.

Jetzt lesen

FC Brünninghausen - ASC 09 Dortmund 0:2 (0:1).

Der ASC Dortmund hat sich durch zwei Treffer von Lars Warschewski den Einzug ins Halbfinale gesichert. „Beide Schüsse waren echt super. Es freut mich, dass Lars nach seiner Verletzung wieder spielen konnte“, sagte ASC-Trainer Antonios Kotziampassis.

Warschewski, der lange ausfiel, erzielte früh das 1:0 (7.) für die Gäste und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße. „Wir haben die ersten 20 Minuten gut gespielt und sind gut in die Partie gestartet. Bis zur Halbzeit war es dann aber ganz schlecht“, bemängelte Kotziampassis.

Antonios Kotziampassis: „Der Sieg war verdient“

Brünninghausen arbeitete viel und zeigte eine enorme Laufbereitschaft und kam so zurück in die Partie. Einzig ASC-Keeper Dejan Zecevic war es zu verdanken, dass bei der 1:0-Führung bis zum Halbzeitpfiff blieb. Im zweiten Spielabschnitt verpasste der Oberligist dann eine vorzeitige Entscheidung.

Erst der zweite Treffer von Warschewski sorgte dann für Klarheit. „Wir hätten schon vorher ein, zwei Tore machen müssen. In Brünninghausen gewinnst du nicht einfach so. Unter dem Strich war der Sieg aber verdient“, meinte Kotziampassis.

K.F. Sharri - Mengede 08/20 1:4 (1:0).

K.F. Sharri feierte einen Start nach Maß. Adhurim Jashanica brachte sein Team früh in Führung (7.). Auch nach dem Tor bestimmte der Gastgeber die Partie. „Wir haben die ersten 15 Minuten verschlafen“, sagte Tobias Vößing, Trainer Mengede 08/20. Durch Bissigkeit in den Zweikämpfen und frühes Pressing hielt der A-Ligist in der ersten Halbzeit gut dagegen und konnte sich auch die eine andere Chance erarbeiten.

Jetzt lesen

Dementsprechend war die Führung zur Pause verdient. „Ich denke, Mengede hat nicht damit gerechnet, dass wir so früh anlaufen“, meinte Ferhat Degirmenci, Sharri-Trainer. Nach der Halbzeit drehte der Bezirksligist aus Mengede das Spiel. „Wir waren dann präsenter und haben mehr Gegenwehr gezeigt. Daraus resultierte, dass wir mehr Zweikämpfe gewannen“, sagte Vößing, der in seiner Kabinenansprache deutlich wurde.

Ferhat Degirmenci: „Wir haben den Gegner durch unsere individuellen Fehler stark gemacht“

Die Folge: Die Gäste drehten das Spiel. Innerhalb von zehn Minuten trafen Marvin Lehn (56.), Matthias Schmidt (63.) und Niklas Landskron (66.) zum 3:1 – und damit zur Vorentscheidung. Lukas Diwisch erzielte dann noch das 4:1 (80.) „Wir haben den Gegner durch unsere individuellen Fehler stark gemacht“, fand Degirmenci.

Der Coach richtete nach dem Pokalspiel schon wieder den Blick auf die Meisterschaft in der Kreisliga A2. „Wir wollen da sein und jede Chance nutzen, wenn Gahmen patzen sollte.“

TuS Bövinghausen - Lüner SV 4:1 (2:0).

Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als es letztlich war. Bövinghausen hatte zwar mehr Ballbesitz, ging auch mit 2:0 in Führung, doch in der zweiten Halbzeit verpasste der LSV einige Male die Chance zum Ausgleich.

„Wir haben ein bisschen Glück gehabt, dass nicht das 2:2 fällt. Lünen hatte einige schnelle, dynamische Spieler dabei“, sagte TuS-Trainer Dimitrios Kalpakidis.

Sebastian Mützel (27.) und Marko Onucka (29.) brachten binnen drei Minuten den Gastgeber in Führung – gleichzeitig der Halbzeitstand. Die Null wollte der Coach unbedingt lange halten, doch das ging schief. Talha Temur (48.) brachte den Westfalenligisten wieder heran.

Halbfinale am 1. April

Im Anschluss musste der TuS einige brenzliche Situationen überstehen. In der Schlussphase sorgten Ali Mohamad Abou-Saleh (84.) und Marko Onucka (88.) mit Kontertoren für die Entscheidung. „Die Konter haben wir gut ausgespielt. Insgesamt bin ich mit der Leistung zufrieden“, sagte Kalpakidis.

Im Halbfinale, was nach aktuellem Stand am 1. April ausgetragen wird, empfangen die Sportfreunde Brackel 61 Mengede 08/20. Der TuS Bövinghausen hat ebenfalls ein Heimspiel und trifft auf den ASC Dortmund 09.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt