Schach-Denker mit Torte belohnt

DORTMUND Mit einem guten fünften Platz kam die Auswahl der Dortmunder Schachjugend zurück vom „Battle of giants“, einem zweitägigen Schachturnier im niederländischen Leiderdorp.

19.12.2007, 18:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schach-Denker mit Torte belohnt

Die erfolgreiche Dortmunder Schachjugend.

Dort findet alle zwei Jahre ein viel beachtetes Kinder- und Jugendturnier mit acht Mannschaften statt. Diesmal kämpften 13 Spieler des SF Brackel und vier des Dortmunder SV 1875 in vier Altersklassen gegen starke internationale Gegnerschaft.

 Die Betreuung der Mannschaft lag in den bewährten Händen von Christian Goldschmidt und Klaus Lanwehr. Die Dortmunder Schachschule hat mit der Übernahme der Fahrtkosten die Teilnahme an diesem Turnier möglich gemacht.

Platz fünf von acht

Zum Auftakt war der Gastgeber und vielfache niederländische Jugendmeister SV Leiderdorp zu stark, der Kampf ging 5:11 verloren. Auch der Titelverteidiger, eine Landesauswahl aus dem belgischen Vlaandern, ließ der Dortmunder Auswahl in der zweiten Runde mit 5,5:10,5 wenig Spiel.

Danach drehten die Dortmunder Giganten mächtig auf. Die Auswahl aus Amsterdam wurde mit 9:7 geschlagen. Dann ging es weiter mit einem 8:8 gegen „Schaakmaat Apeldoorn“.

Zum Abschluss ließen sie dem französischen Vertreter Le Perchay aus Paris beim 13,5:2,5 keine Chance. Der Preis war eine große leckere Torte. Neuer König der Giganten wurde die Auswahl der Grafschaft Sussex/ Großbritannien.  Die Dortmunder Starter: Marcell Aulich, Jonas Heyden, Martin Strathoff, Jens Strathoff, Alexander Kartsev, Alexander Raschkowski, Hanna Hoffmann, Malte Böhm, Clara Hoffmann, Jan Schwiddessen, Andre Reisberg, Uwe Tiemann, Mark Vaisband, Nikita Hlopotov, Tim Birnkraut, Jan-Louis Wichtrup, Jeanne Winkhaus

Lesen Sie jetzt