Scharnhorster Hochgefühle

DORTMUND Scharnhorst grüßt von oben – FV und Alemannia bilden die Tabellenspitze der Kreisliga A3. Dabei entthronte der FV den bisherigen Spitzenreiter ATC Lünen eindrucksvoll.

von Von Alexander Nähle

, 14.11.2007 / Lesedauer: 3 min
Scharnhorster Hochgefühle

Mit einem 4:3 gegen VfL Hörde verteidigte BSV Schüren Platz 1.

Als Jan Niedzialkowski und sein Sohn Mario das Team vor einem Jahr übernshmen, hielten sie es für „klinisch tot“. Das Duo aber hauchte ihm Leben ein, jetzt reicht der Atem für ungeahnte Höhen. „Die Mannschaft ist zusammengeblieben, durch David Michnikowski und Glenn Gerke verstärkt“erklärt Jan Niedzialkowski. Die Mischung um den Ex-Profi Adam Woitynek stimme, sie habe auch eine Hierarchie. „Wir können da oben bleiben“, sagt der Trainer. Am Sonntag beim FC Lünen fehlen Adam Gratza (gesperrt) und Adam Himmel (verreist).

Derbyfieber

Auch Christian Wichert sieht seine Alemannia bestens aufgestellt, jetzt fiebern vier ehemalige Kemminghausener, darunter auch Wichert, dem Derby gegen den VfL entgegen. Am Gretelweg fallen Vitalia Rudi und Thomas Zettel aus. Konar Hurayettin steht aus privaten Gründen überhaupt nicht mehr zur Verfügung. Dafür meldet sich der lange verletzte Neuzugang Fatih Turhan im Training zurück. „Wir wollten oben mitspielen, wir haben bewiesen, dass dies ein realistisches Ziel ist“ erklärt Wichert.

Erste Niederlage für TuS Rahm

21 Spiele blieb der TuS Rahm in der „A1“ ungeschlagen, jetzt blieb die Mannschaft von Christian Hein bei Urania Lütgendortmund zum ersten Mal ohne Punkte: „Irgendwann musste es passieren.“ Fast klingt eine gewisse Erleichterung durch: „Der große Druck ist jetzt weg, die Jungs kommen wieder etwas runter.“ Seine Mannschaft habe im Spitzenspiel trotz des 1:2 überzeugt, bleibt vorn, jetzt aber kommt es zum nächsten Spitzenspiel. Gast ist SuS Oespel-Kley.

Eine Mischung aus Lockerheit und Disziplin findet Ali Ayaz bei Kocatepe Camii vor. „Hier stimmt die Trainingsbeteiligung. Mit dem jungen Kader ist ein Platz im Mittelfeld völlig in Ordnung“, sagt der Coach. „Die Jungs sind gute Kollegen, ziehen aber mit, so macht es mir Spaß.“

Körne mit Torwartproblem

Eiin Torwartproblem hat Markus Münzel beim SV Körne. Neben dem rotgesperrten Niko Luft fehlt jetzt noch wegen zweier gebrochener Finger Olaf Woyan. „Wen wir jetzt nehmen, weiß ich noch nicht“, sagt Münzel, der ansonsten mit den ersten Wochen beim neuen Klub zufrieden ist. Was Münzel stört, sind „permante Abwerbungsversuche“. Mehrere Klubs buhlen offenbar hartnäckig um Viktor Pusch. „Das Interesse ehrt uns, wir aber wollen Ruhe, der Spieler erstmal auch. Wir bitten die Vereine, in den Wechselfristen aktiv zu werden.“

Lesen Sie jetzt