SG Lütgendortmund steckt sich nach Abstieg neues Ziel

Frauenfußball Regionalliga

DORTMUND Es ist mittlerweile über sechs Wochen her, als die 0:3-Niederlage der SG Lütgendortmund-Damen gegen den FC Gütersloh den Abstieg aus der 2. Frauen-Bundesliga Nord besiegelte.

von Von Christian Stein

, 07.07.2009, 16:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
SG Lütgendortmund steckt sich nach Abstieg neues Ziel

SGL-Trainer Marco Geers setzt sich für die kommende Spielzeit realistische Ziele.

Den direkten Wiederaufstieg strebt die Sportgemeinschaft trotz starkem Kader nicht an. „Unser Ziel ist es, unter die ersten sechs zu kommen. Nach dem Abstieg mussten wir vieles erst zusammenflicken“, betonte Trainer Marco Geers. Mit einem neuen Konzept („SGL 2011“) setzt der Verein künftig besonders auf seine Jugendabteilung. „Zur neuen Saison ziehen allein 15 Spielerinnen aus dem Mädchen-Team hoch“, erklärte Marco Geers, der mit seinen Trainerkollegen die Damen bis zum Regionalligaauftakt am 16. August fit bekommen will. Das erste Spiel wird vermutlich auf dem neuen Kunstrasenplatz in Lütgendortmund ausgetragen, der dann bespielbar sein soll. Bis dahin nimmt die Damen-Mannschaft an zwei Turnieren teil und trägt sechs Testspiele aus. Zum ersten Test reisen die Lütgendortmunder in der kommenden Woche zum SV Höntrop.

Lesen Sie jetzt