Staffelplätze umkämpft

DORTMUND Mit Ina Thimm (bisher USC Bochum) können sich die Jugendsprinterinnen der LG Olympia über eine weitere Verstärkung freuen.

von Von Horst Merz

, 14.12.2007, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Staffelplätze umkämpft

Will mit seinen Schützlngen vorne mitmischen: Marco Krönke

Die 18-Jährige steht mit 12,35 Sek. über 100 m sowie 25,66 Sek. über 200 m zu Buche und dürfte rasch Ansprüche auf einen Platz in den ohnehin starken Sprintstaffeln der LGO stellen können. Sie wird durch Uli Kunst betreut.

Während der Hallensaison können die LGOer im Sprint der weiblichen Jugend A und B aus dem Vollen schöpfen – die Staffelplätze werden hart umkämpft sein. Schon bei den ersten Sportfesten in der Körnighalle werden wenige Zehntel für die weitere Wintersaison entscheidend sein. „Bei den Landesmeisterschaften wollen wir in beiden Klassen ganz vorn mitmischen“, sagt der Sportliche Leiter Marco Krönke. Den A-Jugendlichen traut er über die 4x200 m bei den „Deutschen“ sogar einen Platz im A-Finale zu.

Treppchen möglich

Dafür sind zur Zeit Jacqueline Peter, Ann-Kathrin Schreyer, Antonia Dumancic und Nora Bäcker erste Wahl, aber auch Erlin Nolte und Ina Thimm sind kaum langsamer und könnten bei den Landesmeisterschaften mit Ina Mannebach und Nina Stratmann eine medaillenreife zweite Formation bilden. „Im Laufe einer Saison kann viel passieren“, weiß Krönke, braucht sich aber bei dieser Leistungsdichte keine Sorgen zu machen.

Auch die weibliche Jugend B sollte bei den „Westfälischen“ bei normalem Rennverlauf auf dem Treppchen stehen. Dafür werden die LGO-Trainer zunächst Luisa Schimmel, Laura Schnittker und Lisa Kurschilgen einwechseln – die A-Schülerin Katharina Grompe kann sich ihre ersten Sporen verdienen.

Hallensaison verspricht Spannung

Auch wenn die Frauen bei realistischer Betrachtung keine nationalen Medaillenhoffnungen hegen können, so sollten sie während des Winters dennoch Erinnerungen an die frühere Überlegenheit wecken und unter die schnellsten deutschen 4x200 m-Quartette vordringen. Dafür stehen Maike Dix, Katchi Habel, Carolin Strophff und Laura Ercan bereit, doch auch Johanna Kokott und Jacqueline Schnelle könnten im Notfall einspringen. Die Hallensaison verspricht spannend zu werden.

Lesen Sie jetzt