Steher-Champion Podlesch beweist alte Klasse

DORTMUND Die Abwechslung ist mehr als willkommen – wenn die Motoren aufheulen und die historischen Stehermaschinen laut dröhnend Fahrt aufnehmen, macht sich beim 66. Dortmunder 6-Tage-Rennen in der Westfalenhalle Championats-Stimmung breit. Steher-Champion Carsten Podlesch ist einer der großen Favoriten.

von Von Harald Gehring

, 04.11.2007, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Steher-Europameister Timo Scholz (oben) im Duell mit Reinier Honig.

Steher-Europameister Timo Scholz (oben) im Duell mit Reinier Honig.

Die Helden des Windschatten-Fahrens heißen in diesem Herbst Timo Scholz, Carsten Podlesch und Peter Jörg. Und sie liefern sich heiße Duelle um die Krone des Steher-Sports.

Achter Sieg ist erklärtes Ziel

 In der Goldenen Nacht von Samstag auf Sonntag unterstrich der Berliner und Ex-Weltmeister Carsten Podlesch seine Ambitionen, zum Abschluss seiner langen Laufbahn vielleicht doch noch den achten Sieg in Dortmund zu feiern. Podlesch führt die Rangliste an, aber Jörg und Europameister Scholz  folgen dichtauf.

„Ich freue mich natürlich, dass es in der Westfalenhalle bisher so gut läuft. Denn im Training musste ich wegen meiner starken beruflichen Beanspruchung kürzer treten. Deshalb läuft in diesem Jahr auch meine Abschiedstournee“, sagt der 38-Jährige.

Seine schärften Konkurrenten sind Peter Jörg, der Championatssieger von 2003 und ‘05, sowie der frischgebackene Europameister Timo Scholz aus Leipzig, der das Championat noch nie gewann. Und Scholz ist ein ehrgeiziger Fahrer…

Lesen Sie jetzt