Strophff verbessert den Kreisrekord

DLV-Jugendmehrkampf-Cup

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Sechs junge LGO-Mehrkämpfer standen in der Westfalenauswahl beim DLV-Jugendmehrkampf-Cup in Bernshausen und hinterließen einen prächtigen Eindruck. Im Siebenkampf der weiblichen Jugend A verbesserte Carolin Strophff den Kreisrekord, an dem sich 21 Jahre lang Dortmunds Mehrkämpferinnen die Zähne ausgebissen hatten, von bisher 5901 Punkten auf sehr gute 5105 Zähler. Die durch Dirk Cipa und Sascha Glaremin betreute 19-Jährige machte ohne große Schwächen ihre hervorragenden Fortschritte deutlich und begann mit 14,78 Sek. über 100 m Hürden, meisterte 1,65 m im Hochsprung, stieß die Kugel auf 9,83 m und drückte ihre 200-m-Bestmarke auf 24,85 Sek. Im Weitsprung flog sie auf 5,45 m, verbesserte sich mit dem Speer auf 32,24 m und schloss mit einer starken kämpferischen Leistung von 2:20,63 Min. über 800 m ihre Rekordjagd erfolgreich ab. Die B-Jugendliche Ann-Kathrin Schreyer sammelte 4 408 Punkte. Dabei ragten 25,37 Sek. über 200 m heraus. Sie blieb jedoch vor allem über die Hürden (15,35) und im Weitsprung (5,11 m) hinter ihren Möglichkeiten zurück. Laura Schnittker (16) patzte über die Hürden, kämpfte dann aber tapfer weiter. Bemerkenswert ihre 1,62 m im Hochsprung und 26,07 Sek. über 200 m. Für Kilian Weigand wurden im Zehnkampf 6587 Punkte addiert (100 m in 11,65 Sek., 6,25 m im Weitsprung, 110 m Hürden in 15,42 Sek., 4,20 m im Stabhochsprung, 63,57 m neue Bestweite im Speerwurf). Philipp Schramm (alle LGO) kam auf 6183 Zähler (11,53 Sek. über 100 m, 6,73 m im Weitsprung und 1,95 m im Hochsprung) Mz

Lesen Sie jetzt