SV Berghofen rüstet weiter auf - muss aber auch einen Abgang verkraften

hzFrauenfußball-Regionalliga

Die Regionalliga-Damen des SV Berghofen bauen ihren Kader für die neue Saison weiter um. Während zwei neue Kickerinnen kommen, verlässt auch eine Spielerin die Berghofenerinnen.

Dortmund

, 23.05.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei weitere Neuverpflichtungen bei den Regionalliga-Damen des SV Berghofen: Nach Sabine Reinhold, Anna Tautz und Sophia Meyer vermeldete der Sportliche Leiter Stephan Gebling zwei weitere Berghofener Neuzugänge für die kommende Spielzeit.

Die Neuverpflichtungen Leonie Witt (18 Jahre) und Louisa Follert (ebenfalls 18) senken erneut den Altersdurchschnitt der ohnehin jungen Mannschaft des SV Berghofen. Ebenfalls bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Verantwortlichen des SV Berghofen auf heimische Kickerinnen setzen.

Jetzt lesen

Vier der fünf Neuzugänge wohnen in Dortmund. Leonie Witt spielt zurzeit noch in der Kreisliga A für RW Unna. Die Mittelfeldspielerin mauserte sich in den vergangenen beiden Jahren zum Schreckgespenst der gegnerischen Torhüterinnen. In der Saison 2018/2019 erzielte Witt sage und schreibe 63 Tore in 25 Spielen. Auch in der laufenden Saison führt Witt, die sowohl mit rechts als auch mit links trifft, mit 44 Toren in 14 Spielen erneut die Torschützenliste an. „Leonie ist eine Top-Technikerin, die über ein gutes Tempo verfügt, sie wird uns viel Freude machen“, ist sich der Sportliche Leiter Stephan Gebling sicher.

Louisa Follert ist eine Rückkehrerin beim SV Berghofen

Louisa Follert ist eine Rückkehrerin. Sie verfügt trotz Ihres jugendlichen Alters von 18 Jahren über weitaus mehr Erfahrung. Follert bestritt in der laufenden Saison zehn Spiele für den Ligarivalen VfL Bochum. „Louisa hat bei uns das Fußballspielen gelernt, anschließend wechselte sie für zwei Jahre in die U17-Bundesliga zum FC Iserlohn, ehe sie beim VfL Bochum landete. Schön, dass sie wieder zurückgekehrt ist“, freut sich Stephan Gebling.

Louisa Follert soll mit ihrem enormen Tempo auf der offensiven Außenbahn wirbeln. Allerdings gibt es beim SVB auch einen Abgang zu vermelden: Die 31-jährige, ehemalige U19-Nationalspielerin Carolin Dej wird die Berghoferinnen in Richtung des VfL Bochum verlassen.

Jetzt lesen

Mit den insgesamt fünf Neuzugängen sieht sich der SV Berghofen gut aufgestellt. Der Sportliche Leiter Stephan Gebling wird aber seine Augen und seine Ohren weiter offenhalten, falls sich noch die Möglichkeit ergibt, eine erfahrene Spielerin zu verpflichten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt