SVD und das dicke Polster

DORTMUND Zum letzten Heimspiel in diesem Jahr empfangen die Basketballer des SVD 49 am Samstag (19.30 Uhr) den „Nachbarn“ und Tabellensiebten GV Waltrop in der Brügmann-Halle.

von Von Volker Ohm

, 06.12.2007, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
SVD und das dicke Polster

Dream Multimedia heißt der neue Trikotsponsor der 49ers.

Wir wollen die beiden noch ausstehenden Spiele gewinnen, um mit einem dicken Polster auf Platz drei ins neue Jahr zu starten und uns voll auf das Titelrennen konzentrieren zu können“, sagt SVD-Trainer Peter Radegast. Dass dies Unterfangen schon gegen den Gymnastik-Verein nicht einfach wird, das zeigte bereits das Hinspiel (91:88). „Die Partie hatten wir praktisch schon verloren. Ich weiß auch nicht mehr wie wir das noch gedreht haben“, erinnert sich Radegast.

Neben den beiden im Hinspiel schon starken US-Boys Spielmacher Derick Bell und Flügel Anthony Harper steht unter den Waltroper Körben der ehemalige Hertener Center Stefan Fürst. „Die spielten bisher insgesamt nicht konstant genug, dürften aber in der Lage sein, an guten Tagen jeden zu schlagen“, weiß Dernes Coach.

Gesundheitliche Probleme

Einfacher wir die Aufgabe durch die gesundheitlichen Probleme einiger 49ers aber auch nicht. „Cham“ Korbi leidet weiter unter einem Hexenschuss und wird deshalb ebenso wie Kapitän Kai Friedrich, der einen hartnäckigen Infekt einfach nicht los wird, wohl nur eingeschränkt einsatzfähig sein. Auch Flügel Marco Keller hat seinen Bänderriss noch nicht völlig auskuriert, verspürt immer wieder Schmerzen, weil die Schwellung und Bluterguss noch nicht aus dem Fuß sind. Immerhin sammelte er im Pokal zuletzt schon wieder etwas Wettkampfpraxis. „Der Schlüssel zum Sieg wird sein, Fürst unter den Körben nicht ins Spiel kommen zu lassen und den Amerikanern sowie den anderen Akteuren keinen Sahnetag zu gestatten“, weiß Trainer Radegast.

Zum letzten Heimspiel 2007 laufen die 49ers mit neuem Trikotsponsor auf. Die Zusammenarbeit mit der in Lünen beheimateten, weltweit operierenden Firma „Dream Multimedia“ ist gerade festgezurrt worden.

Lesen Sie jetzt