Triathlon am Phoenix See: Teilnehmer kämpfen mit Hitze, Anwohner mit gesperrten Straßen

PSD-Bank-Triathlon

Im Wasser, auf dem Rad und zu Fuß: Am Sonntag geht am Phoenix See der PSD-Bank-Triathlon über die Bühne. Wer wann startet, wie die Strecke verläuft und wo die Straßen gesperrt sind.

Dortmund

, 26.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Triathlon am Phoenix See: Teilnehmer kämpfen mit Hitze, Anwohner mit gesperrten Straßen

Siegte vor zwei Jahren am Phoenix See und gilt auch am Sonntag als großer Favorit: Daniel Knöpke. © Stephan Schuetze

Eins ist sicher. Am Sonntag wird‘s nicht nur voll rund um den Phoenix See, sondern auch richtig heiß. Temperaturen um die 30 Grad werden erwartet. Natürlich ist der Veranstalter darauf vorbereitet. „Wir werden zusätzliche Getränke-Stellen aufbauen. Jeder Triathlet und jede Triathletin sollte keine Wasserstelle auslassen. Und wenn es nicht mehr geht, dann ist es besser, den Wettkampf vorzeitig zu beenden“, so Organisationsleiter Udo Antoniewicz.

Im Vorjahr hatten sich gut 600 Dreikämpfer für einen Start beim PSD-Bank-Triathlon am Dortmund-Ems-Kanal entschieden. In diesem Jahr wird die Teilnehmerzahl locker gebrochen. Da ist sich Antoniewicz absolut sicher - und verweist auf die Meldezahlen. Bereits Ende Januar ging nichts mehr.

Triathlon war frühzeitig ausgebucht

Die jeweils 150 Startplätze für die Olympische Distanz und für den Sprint waren vergeben. „Da haben sich viele Triathleten nicht von abbringen lassen und haben für die Staffeln gemeldet“, so Antoniewicz. Gingen 2018 rund 75 Staffeln an den Start, sind es in diesem Jahr 130. Unterm Strich macht das also knapp 700 Teilnehmer, dazu kommen noch 50 Schüler.

Es wird also mächtig voll rund um den Phoenix See. Für die Anwohner heißt das damit auch: Es wird zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadtteil Hörde kommen, da die Fassstraße komplett, die Bahnhofstraße bis Phoenix-West zum Teil gesperrt wird. Und das alles im Zeitraum zwischen 9 und 15 Uhr.

Athleten haben die Strecke schon besichtigt

Am vergangenen Sonntag fanden sich bereits knapp 50 Athleten und Athletinnen zur Streckenbesichtigung ein. „Das war eine gute Sache, gerade für Neulinge, die die Örtlichkeiten noch nicht kennen“, erklärte Udo Antoniewicz. Neben dem Abfahren und -laufen der Teil-Strecken gab es auch von erfahrenen Triathleten zahlreiche Tipps zum Ablauf eines Triathlons.

Triathlon am Phoenix See: Teilnehmer kämpfen mit Hitze, Anwohner mit gesperrten Straßen

Will auch 2019 am Phoenix See gewinnen: Daniel Knöpke. © Stephan Schuetze

Die muss sich ein Athlet wie Daniel Knöpke natürlich nicht mehr holen. Der für den TV Buschhütten startende Ex-Dortmunder will seinen Sieg von 2017 am Phoenix See wiederholen und gilt als klarer Favorit am Sonntag über die Olympische Distanz. Vorjahressieger Niklas Greeven wird nicht dabei sein, stattdessen startet er für die Dortmunder Tri Geckos in der Liga. Auf der Sprintdistanz gilt Christian Dinraths, der Neuzugang der Tri Geckos, als aussichtsreicher Kandidat auf den Sieg.

Nicht fehlen darf natürlich Triathlon-Legende Andreas Niedrig, im Vorjahr Vierter über die Olympische Distanz. Bereits sechsmal trug sich der Recklinghäuser ganz oben in die Siegerliste ein, natürlich gewann der heute 51-Jährige auch die Premiere des Westfalentriathlons im Jahr 2002.

? Wann geht‘s los am Sonntag?

Den Anfang machen die Schüler B um 9 Uhr, die Schul-Challenge startet um 10 Uhr, die Staffeln beginnen um 11 Uhr, die Teilnehmer der Sprint-Distanz gehen um 11.45 Uhr auf die Strecke beziehungsweise ins Wasser. Die Olympische Distanz folgt um 12.45 Uhr. Der letzte Startschuss des Tages erfolgt um 15.15 Uhr mit den Schülern C.

? Wo geht’s los?

Der Startbereich für das Schwimmen ist auf dem Hörder Burgplatz. Aus dem Hafen geht’s hinaus auf einen Dreieckskurs, Sprint- und Staffelschwimmer haben eine Runde, die Schwimmer auf der Olympischen Distanz zwei Runden zu absolvieren. Der Ausstieg erfolgt über die Boots-Slipanlage. Weiter geht‘s auf dem Rad. Es ist ein rund 6,5 Kilometer langer Rundkurs zu fahren.

Auf der Sprintdistanz (einschließlich Staffeln) sind also drei Runden, auf der Olympischen Distanz sechs Runden zu absolvieren. Nach dem Start im Hafenbereich des Phoenix Sees führt die Strecke in westliche Richtung am Phoenix Platz vorbei bis zum äußeren Ende des Phoenix-West-Gebiets.

Die Laufstrecke führt von der Wechselzone an das südliche Ufer des Phoenix Sees. Hier sind auf einer Wendepunktstrecke zwei (Sprint/Staffel) beziehungsweise vier Runden (Olympische Distanz) zu absolvieren.

? Wer möchte helfen?

Wer Lust hat, den Triathlon einmal aus der Sicht des Helfer-Teams kennenzulernen, kann sich telefonisch unter der Nummer 01522 8895082 bei der Orga-Leitung melden. Die „Geckos“ würden sich über jede Unterstützung freuen.

Lesen Sie jetzt