Türkspor Dortmund macht erste Testspiele fix - sogar gegen Regionalligisten

hzAmateurfußball

Der Testspielauftakt rückt für Türkspor Dortmund immer näher. Der Landesliga-Aufsteiger hat die ersten Testspiele der Vorbereitung geplant - gegen starke Konkurrenz.

Dortmund

, 03.07.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist lange her, dass sich die Fußballer von Türkspor Dortmund für ein Fußballspiel trafen. Am Sonntag, 8. März, stand die Mannschaft des Trainergespanns Reza Hassani und Kevin Großkreutz letztmalig in einem Meisterschaftsspiel auf dem Fußballplatz. Damals - noch in der Bezirksliga - setzte sich Türkspor mit 3:1 gegen den VfL Kemminghausen durch. Dann kam die Corona-Pandemie und brachte den Spielbetrieb im Amateurfußball völlig zum Erliegen.

Mittlerweile ist Türkspor als Tabellenführer der abgebrochenen Bezirksliga-Saison in die Landesliga aufgestiegen und bereitet sich mit Hochdruck auf die künftige Spielzeit vor. Türkspor hat nämlich das Ziel, alsbald in die Westfalenliga aufzusteigen. Sogar die ersten Testspiele hat TSD schon geplant. Diese finden allerdings überwiegend in der Fremde statt, da der Kreis Dortmund wegen steigender Corona-Infektionszahlen in Dortmund Testspiele bis auf weiteres verboten hat.

Türkspor spielt gegen zwei Regionalligisten und einen Oberligisten

Die Namen der Testspielgegner haben es in sich und verdeutlichen die Ambitionen der Dortmunder: Auf zwei Regionalligisten und einen Oberligisten trifft Türkspor in der Vorbereitung unter anderem. Das erste Testspiel bestreiten die Dortmunder allerdings bei einem A-Ligisten. Ende des Monats - am 31. Juli - reist TSD zum SuS Oberaden, der namhaft aufgerüstet hat und in der neuen Saison um den Bezirksliga-Aufstieg mitspielen will. Der Anstoß für die Partie am Freitagabend sei für 19 Uhr geplant.

Jetzt lesen

Weiter geht´s dann am 6. August: Abermals bestreiten die Dortmunder ein Auswärtsspiel, sind dann um 19 Uhr beim Bezirksligisten FC Nordkirchen zu Gast. Nordkirchen war jahrelang Mitglied der Bezirksliga-Staffel 8, wechselte im Vorjahr dann aber in die Staffel 11. Mario Plechaty, ehemaliger Trainer von Mengede 08/20, coacht den FCN mittlerweile.

Jetzt lesen

Den ersten großen Leckerbissen gibt es ebenfalls noch in der ersten August-Woche. Am 9. August reist Türkspor nämlich zum Regionalligisten TuS Haltern (Anstoß: 15 Uhr). „Den Kontakt hat unser Sportdirektor Tim Eibold hergestellt“, verrät TSD-Trainer Reza Hassani.

Türkspor Dortmund trifft auf RW Ahlen

Den ersten Kick in Dortmund soll es nach TSD-Planungen am Samstag, 15. August, geben. Dann gastiert Bezirksliga-Aufsteiger BW Huckarde am Mendeplatz. Einen Tag später (16. August) spielt Türkspor wieder auswärts - beim Oberligisten 1. FC Kleve, danach bei Landesligist Borussia Dröschede (18. August, 19 Uhr).

Jetzt lesen

Der zweite Knaller der Türkspor-Vorbereitung ist das vorletzte Testspiel der Dortmunder am 23. August. Um 14 Uhr geht es für das Team von Hassani und Kevin Großkreutz erneut gegen einen Regionalligisten. „Wir spielen gegen RW Ahlen“, erklärt Hassani. Wieder ein Gegner, der es in sich hat.

„Wir haben einige gute Testspielgegner“, gibt auch Hassani zu, der schon jetzt weiß, wie er die Spiele angehen will. „Jeder Spieler wird immer eine Halbzeit spielen“, erklärt der TSD-Coach, der - Stand jetzt - das letzte Vorbereitungsspiel für den 26. August zuhause gegen Landesliga-Aufsteiger Berchum-Garenfeld (19 Uhr) auf dem Zettel hat.

Lesen Sie jetzt