TuS Eving will den Titel verteidigen

DORTMUND Als Titelverteidiger greift der TuS Eving-Lindenhorst heute in das Geschehen um die Dortmunder Hallenkrone ein. In der Gruppe 2 ist mit Phönix Eving ein weiterer Landesligist vertreten. Das Überraschungsteam aus der Halle Nette, Ay Yildiz Derne, wird als Geheimfavorit gehandelt.

von Von Armin Müller

, 01.01.2009 / Lesedauer: 2 min
TuS Eving will den Titel verteidigen

Große Freude herrscht bei Türkspor Dortmund.

Bei Titelverteidiger TuS Eving-Lindenhorst sind mit Denis Boutagrat, Karim Bouzerda, Christian Löwenberg und Dimitrios Kalpakidis noch vier Spieler dabei, die im letzten Jahr siegreich waren. „Ziel ist es, aufjedenfall am zweiten Tag in Wellinghofen dabei zu sein. Zu den Favoriten zähle ich Aplerbeck, Hombruch, Westfalia Wickede – und natürlich uns“, sagt TuS-Spielertrainer Kalpakidis. Zum größten Widersacher der Evinger in der Gruppe 1 könnte der FV Scharnhorst avancieren. Spieletrainer Adam Woitynek spricht von einer schweren Gruppe und hat Adam Himmel als Verstärkung ins Team geholt.

„Meine junge Mannschaft muss mit der Atmosphäre klarkommen, aber wir gehen ohne Druck in die Zwischenrunde“, rechnet sich Jörg Lange, Trainer des SC Husen-Kurl, Chancen aus. Türkspor Dortmund vervollständigt die Gruppe 1. Trainer Petar Mitic freut sich auf das Duell gegen den amtierenden Stadtmeister: „Zudem wollen wir uns in der Halle das nötige Selbstvertrauen für die schweren Rückrunde holen“. Auf dem Papier als Favorit der Gruppe 2 geht Phönix Eving in die nächste Runde. „Das wird kein Selbstläufer. Gegen SuS Derne sind wir im letzten Jahr ausgeschieden“, zeigt Phönix-Trainer Andreas Müller Respekt vor den nächsten Aufgaben: „Auch Ay Yildiz schätze ich stark ein.“ Der KF Sharri hat die Endrunde in Wellinghofen bisher noch nie erreicht. Sharris Trainer Agron Ramadani setzt große Hoffnungen auf seinen Spielmacher Halim Payazati: „Der hat als Jugendspieler in Mazedonien nur in der Halle gespielt.“

Lesen Sie jetzt