Unter den Nagel gerissen

DORTMUND Marcel Nagel heißt der neue Stadtmeister der Turner. Eindrucksvoll machte sich der Hombrucher den beruflich bedingten Trainingsrückstand seines Teamgefährten Robert Zeldenrust zunutze.

10.12.2007, 17:37 Uhr / Lesedauer: 2 min
Unter den Nagel gerissen

Die Stadtmeisterschaften brachten einige überraschende Sieger hervor.

Am Seitpferd, Barren und Reck gab er klar den Ton an, so dass Zeldenrust den zwei Jahre jüngeren Konkurrenten nicht mehr bremsen konnte. Dritter wurde Matthias Lell (TVA Wickede).

Das Duell der B30-Turner entschied Ralf Bredebusch (TuS Brackel) für sich. Damit siegte erneut Ralfs Ästhetik vor der Originalität des Christoph Spiekermann (TuS Westf. Hombruch).

Jana Horn wird Favoritenrolle gerecht

In den jüngeren Jahrgangsklassen trugen mit Roman Pilipchuk, Felix Kumor, Arthithan Thevakumaran, Sabian Wojasinski und Lars Henkel gleich fünf Jungen des ATV-Dorstfelds den Stadtmeister-Pokal mit nach Hause. Der TuS Brackel hielt mit Niki Menzel, Nick Blaurock und Jan Koch dagegen. Eine enge Entscheidung gab es bei den Achtjährigen: Hier verlor Nils Bredebusch seinen Vorjahrestitel mit fünf Hundertstel-Punkten an den glücklicheren Martin Biniek (ATV).

Bei den Damen wurde Janna Horn (DTG) ihrer Favoritenrolle gerecht, obwohl Jessica Wiemers (TV Hörde) eine bessere Balken-Übung bot. Doch am Barren büßte die Hörderin erneut so viele Punkte ein, dass Janna leichtes Spiel hatte.

Souverän führte Giulia La Ferla (TuS Brackel) vom ersten bis dritten Gerät den Wettkampf der Jugendturnerinnen an, verzichtete dann aber auf einen Start am Boden und wurde Dritte, so dass Filiz Quandel (DTG) den Sieg davon trug. Sie schlug dank einer guten, vom Tanztheater inspirierten Boden-Darbietung die leicht favorisierte Nathalie Schreiber (TuS Brackel).

Zittern am Balken

Dorothee Gagnus (TVA Wickede) errang den Titel der AK 12/13. Ein schöner Sprung und eine gelungene Barrenübung reichten der nervenschwachen Balkenturnerin, um sich gegen Miriam Freund (DTG) durchzusetzen, die mit einem Überschlag auf dem Zittergerät punkten konnte und auch die beste Bodenübung präsentierte. Janine Woeste, für den TV Witten und damit außer Konkurrenz startend, erwischte keinen Glanztag, konnte aber am Sprung beeindrucken.

Bei den elfjährigen Schülerinnen bezwang Viktoria Müller (TV Hörde) die Aplerbeckerin Julie Albers, die mit einem Überschlag und einem Doppel-Flick-Flack auf dem Balken gefiel. Die Stadtmeister-Pokale in den Nachwuchsklassen gewannen mit Pia Zimmermann, Nicole Gnoewych, Mara Steinborn, Mia Höcke und Mia Machein ausschließlich Turnerinnen der Dortmunder TG.

Lesen Sie jetzt