VfL Kemminghausen holt Ex-Drittliga-Kicker, der schon für den BVB spielte

hzFußball-Bezirksliga

Bezirksligist VfL Kemminghausen hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der neue VfL-Spieler zockte bereits für Borussia Dortmund, hat Drittliga-Erfahrung und ist in Dotrmund kein Unbekannter.

Dortmund

, 27.08.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nächster Transferkracher in der Bezirksliga. Der VfL Kemminghausen verpflichtet einen Ex-Profi, der so einiges an höherklassigerer Erfahrung mitbringt. Der neue VfL-Spieler lief schon 17-mal in der dritten Liga auf - und ist im Dortmunder Amateurfußball kein Unbekannter.

Der 33-jährige Routinier Michael Oscislawski wechselt vom Landesligisten IG Bönen an den Gretelweg. Der Linksfuß ist in Dortmunder Amateurfußballkreisen bestens bekannt und hat bereits für etliche Vereine seine Schuhe geschnürt. In der Jugend kickte Oscislawski für den TuS Kruckel und RW Barop.

Michael Oscislawski spielte in der Saison 2018/2019 für den BSV Schüren.

Michael Oscislawski spielte in der Saison 2018/2019 für den BSV Schüren. © Nils Foltynowicz

Für die U19 des BVB bestritt er 42 Spiele in der Bundesliga und trat dabei vier Mal als Torschütze in Erscheinung. Anschließend ging es für den Mittelfeldspieler beim der BVB U23 weiter. Für die Zweite des BVB spielte er sowohl in der Regionalliga Nord, als auch in der dritten Liga.

Kemminghausen-Neuzugang spielte schon unter Dimitrios Kalpakidis

Danach zog es den Linksfuß zu den Sportfreunden Lotte. Am Autobahnkreuz bestritt er 25 Spiele in der Regionalliga West. Seine weiteren Stationen waren: ASC 09 Dortmund, VfB Hüls, Hammer SV, SC Holzwickede und Roland Beckum, ehe er wieder in Dortmund landete. Dort spielte Oscislawski in der Westfalenliga unter Dimitrios Kalpakidis beim BSV Schüren.

Nach seinem einjährigen Gastspiel bei der IG Bönen kehrt der Routinier nun wieder nach Dortmund zurück. „Der Kontakt kam über die private Schiene zustande. Michael hat dann bei uns mittrainiert und gemerkt, dass wir eine ganz gute Truppe beisammenhaben“ berichtet Kemminghausens Sportlicher Leiter Tuna Kayabasi.

Jetzt lesen

„Geld war nie ein Thema in den Verhandlungen mit dem Spieler. Michael Oscislawski ist zurzeit beruflich stark eingespannt, baut für sich und seine Familie ein Haus und tritt deshalb Sportlich gezwungenermaßen kürzer“, ergänzt Kayabasi.

Lesen Sie jetzt