Waleciak überragt

DORTMUND Nach dem Spiel sah man viele ratlose Gesichter bei den Spielern des FC Brünninghausen. Das 0:0 gegen Westfalia Huckarde kam ihnen vor wie eine "gefühlte" Niederlage.

von Von Armin Müller

, 09.12.2007, 19:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Waleciak überragt

Mit dem 0:0 war der FC nicht zufrieden.

Aufgrund der klaren Überlegenheit, der vielen vergebenen Möglichkeiten, war die Enttäuschung mehr als verständlich. Bei der Westfalia hatte sich die Personalsituation kurz vor Spielbeginn drastisch verschlechtert: Richert, Demtröder und Borowski mussten krankheitsbedingt passen.

Der FCB war sofort feldüberlegen. Ercan Umucu hatte nach einer Viertelstunde mit einem gefährlichen Schuss die erste Möglichkeit. Einen herrlichen Distanzschuss von Taner Dogan konnte Gäste-Torwart Mathias Waleciak zur Ecke abwehren (22.). Er vertrat zum zweiten Mal den verletzten Stammtorhüter Christian Klecz und zeigte eine hervorragende Partie.

Die nächste Chance besaß Veli Pehlivan, der sich im Strafraum durchsetzte und völlig freistehend wieder an Waleciak scheiterte (24.). Die Westfalia stand in der ersten Halbzeit stark unter Druck. Tim Joswig sorgte mit einer guten Schussmöglichkeit für die erste Entlastung (25.).

Westfalia unter Druck

Nach einer halben Stunde scheiterte Christoph Foitzik mit einem Heber über das leere Tor, weil Waleciak an der Strafraumgrenze Kopf und Kragen riskieren musste. Nach der Pause konnte Huckarde das Spiel etwas offener gestalten. Der Gastgeber kam seltener zu guten Torchancen. Erst nach einem Sankiewicz-Freistoß hatte Brünninghausen die Doppel-Chance: Erst scheiterte Umucu mit einem Kopfball - den Nachschuss von Handanovic entschärfte der mittlerweile überragende Waleciak glänzend. (62.). Dem FCB lief die Zeit davon. Auch der eingewechselte Sascha Panzov fand im Westfalia-Torhüter seinen Meister (76.). Kurz vor dem Ende prüfte Gordin Ewang mit einem Freistoß auf den kurzen Pfosten FC-Keeper Piepenburg. Huckarde freute sich nach dem Schlusspfiff über den erkämpften Punktgewinn.

Lesen Sie jetzt