Westfalia Wickede holt „den Geparden“ aus Iserlohn und ein baumlanges Abwehrtalent

hzFußball-Westfalenliga

Der Transfer-Hattrick ist perfekt, wieder ist Daniel Dukic in Iserlohn fündig geworden. Der Neue soll Don Schreiber ersetzen. Zudem holt Wickede einen Dortmunder Jungen als neuen Innenverteidiger.

von Patrick Radtke, Maximilian Konrad

Dortmund, Wickede

, 28.03.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Als Daniel Dukic vor ein paar Tagen bereits ankündigte, dass er auf den Abgang von Don Schreiber vorbereitet war und seinen Nachfolger bereits sicher habe, behielt Westfalia Wickedes Sportlicher Leiter den Namen noch für sich.

Doch nun ist klar, wo Dukic seine Überzeugungskünste ausgepackt hat - wieder einmal. Denn der neue Spieler kommt vom FC Iserlohn ins Pappelstadion und ist laut Dukic ein „ähnlicher Spielertyp wie Don Schreiber. Aber mit noch mehr Geschwindigkeit.“

Früher spielte Konar schon beim Lüner SV

Nach David Lorenzo Antunes Gouveia Fernandes und Marvin Raab hat Dukic nun mit Hikmet Konar den Iserlohner Dreierpack perfekt gemacht. Der 20-Jährige „ist ein Dortmunder Jung“, wie Dukic betont. „Ihn habe ich schon seit seiner Jugendzeit auf dem Schirm.“

Hikmet Konar stürmt künftig für Westfalia Wickede.

Hikmet Konar stürmt künftig für Westfalia Wickede. © privat

In der spielte Konar beim VfB Waltrop in der A-Junioren-Landesliga und beim Lüner SV, für den er in zwölf Partien 16 Tore geschossen hat. Der Sprung zu den Senioren glückte beim LSV jedoch nicht wie geplant, nur drei Mal kam er in der Westfalenliga zum Einsatz, weshalb Konar beim FC Iserlohn eine neue Herausforderung suchte.

Jetzt lesen

Doch auch beim Tabellenzwölften der Westfalenliga reichte es für Konar nur zu sieben Kurzeinsätzen. Seinen einzigen Treffer der Saison erzielte er - ausgerechnet - gegen seinen neuen Arbeitgeber. Beim 1:1 im Hinspiel raubte er Wickede zwei Punkte. „Da ist er mir schmerzhaft in Erinnerung geblieben. Danach kam mein Laserauge heraus, ich habe ihn mal so richtig gescannt und mir gedacht, dass ich ihn mir nun erst recht merken muss“, so Dukic.

„Da musst du sämtliche Radarfallen aufstellen in Dortmund“

Nun soll Konar - Spitzname „Der Gepard“ - im schwarz-weißen Trikot seine Krallen ausfahren, auf Torejagd gehen und bei seinen Kontrahenten Angst und Schrecken verbreiten. „Er braucht einfach mal Dortmunder Umgebung“, sagt Dukic.

Hikmet Konar hat Daniel Dukic vor allem durch seine Geschwindigkeit überzeugt.

Hikmet Konar hat Daniel Dukic vor allem durch seine Geschwindigkeit überzeugt. © Privat

Denn der 20-Jährige sei „sehr selbstkritisch“. Das ist zwar eigentlich eine gute Eigenschaft für einen ambitionierten Fußballer. Doch wenn es zu viel wird, „bremst es ihm im Spiel. Du musst als junger Kicker die Freiheiten haben und auch mal Fehler machen dürfen. Die bekommt er bei uns. Er ist der absolute Wohlfühlspieler, nur so kann er für Leichtigkeit in seinem Spiel sorgen. Und dann klappen bei ihm die wildesten Sachen.“

Jetzt lesen

Für wilde, besser gesagt, vogelwilde gegnerische Abwehraktionen soll Konar in der kommenden Saison in Wickede sorgen. Dukic setzt dabei vor allem auf eine Qualität seiner neuen Raubkatze: „Das ist schon ein Alptraum, wenn der mit Speed auf dich zukommt. Too fast, too furious. Da musst du sämtliche Radarfallen aufstellen in Dortmund. Er ist rasant und flink.“

Lucan Dökmeci kommt vom TSC Eintracht

Zudem vermeldet Wickede die Verpflichtung von Lucan Dökmeci. Der 18-jährige Abwehrspieler kommt von der A-Jugend TSC Eintracht. „Für mich ist es der Prototyp des modernen Innenverteidigers. Er ist technisch beschlagen und bringt ein gutes Aufbauspiel mit sich. Außerdem hat er mit seiner Körpergröße von 1,90 Metern ideale körperliche Voraussetzungen“, sagt Dukic.

Lucan Dökmeci (l.) wird in der kommenden Saison Westfalia Wickede verstärken.

Lucan Dökmeci (l.) wird in der kommenden Saison Westfalia Wickede verstärken. © Privat

Dökmeci, laut Dukic ein echter „Dortmunder Jung“, soll Marcel Großkreutz ersetzen, der den Verein Richtung Brünninghausen verlässt. „Wir wollen damit einen Generationenwechsel einleiten. Lucan passt super in unsere Spielphilosophie und wir setzen künftig noch mehr auf junge Spieler, die auch ihre Einsatzzeiten bei uns bekommen werden“, meint der sportliche Leiter.

Der Kader von Westfalia Wickede soll weiter aufgefüllt werden

Mit der Verpflichtung von Konar und Dökmeci hat Westfalia Wickede nun 18 Spieler für die neue Saison unter Vertrag. Dabei soll es aber nicht bleiben. Wickedes Sportlicher Leiter ist weiterhin eifrig dabei, ein schlagfertiges Team zusammenzustellen. „Ein, zwei Positionen“, lässt er aber bewusst noch offen, wie er verrät. Denn: „Nach dem Coronavirus werden sich auch wieder Wechsel ergeben. Dir kommt immer einer entgegen gerannt.“

Jetzt lesen

Bleibt zu hoffen, dass Dukic auch dann wieder sein Laserauge scharf gestellt hat, damit neben dem Geparden Konar und dem „König der Löwen“, wie Dukic Anil Konya nennt, künftig auch ein Tiger im Wickeder Pappelstadion die Zähne fletscht. Stefan Effenberg wird das wohl nicht sein - gegen solch ein Raubkatzen-Trio hätte in Wickede wohl trotzdem keiner etwas einzuwenden.

Lesen Sie jetzt