Wickede-Neuzugang im Interview: Da wurdest du nur angelogen und hast kein Geld bekommen

hzFußball-Westfalenliga

Kaniwar Uzun ist aus der Oberliga zu Westfalia Wickede in den Abstiegskampf der Westfalenliga gewechselt. Wieso er das getan hat und wie er die vergangenen Wochen in Herne erlebt hat, verrät er im Interview.

Dortmund

, 24.12.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kaniwar Uzun hat im Dortmunder Amateurfußball schon mal auf sich aufmerksam gemacht. Im Sommer 2018 brillierte er beim Hecker-Cup in Aplerbeck für den Holzwickeder SC, wurde damals sogar Spieler des Turniers und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass Holzwickede den Vorbereitungs-Cup gewann.

Nach einer Saison in Holzwickede ging es für den 20-Jährigen zum SC Westfalia Herne, wo er nun nach einem halben Jahr wechselt. Uzun verstärkt Westfalia Wickede in der Westfalenliga. Die Hintergründe dazu, erklärt er im Interview.

Herr Uzun, wieso wechselt man aus der Oberliga zu einem abstiegsbedrohten Westfalenligisten?

Ich habe mich schon vor vier Wochen in Herne abgemeldet. Dann habe ich mehrere Angebote bekommen von fünf, sechs Westfalenligisten und zwei, drei Oberligisten. Ich komme aus Holzwickede, das ist in der Nähe von Wickede. Ich will wieder Fuß fassen, viel spielen und Tore schießen. Mit der Oberliga habe ich aber noch nicht abgeschlossen, im Sommer muss man schauen, was passiert.

Was hat den Reiz an Westfalia Wickede ausgemacht?

Ich hatte andere Angebote, die waren aber weiter weg. Ich kenne viele Jungs in Wickede, habe mit vielen schon in der Jugend zusammen gespielt. Außerdem wohne ich nur fünf Minuten vom Platz weg, das macht es deutlich einfacher. Ich hatte sehr gute Gespräche mit Daniel gehabt, das hat mich überzeugt. Er hat wirklich gesagt, ich will dich haben.

Jetzt lesen

Wie haben Sie die vergangenen Monate bei Westfalia Herne erlebt?

Eigentlich lief es für mich gut. Dann hatte ich den Muskelfaserriss, habe mich dann kurz danach abgemeldet. Dann hatte ich mein erstes, zweites Training in Wickede. Ich habe sofort gemerkt, dass ich wieder Gas geben muss.

Wie haben Sie die Insolvenz von Westfalia Herne mitbekommen?

Ich habe drei Monate kein Gehalt bekommen, wie die ganzen anderen Jungs. Ich habe den Entschluss gemacht, da fahre ich nicht mehr hin. Da wurdest du nur angelogen, hast kein Geld bekommen. Das ganze drum herum ist es nicht wert, da gehst du lieber eine Liga tiefer.

Bevor Sie nach Herne gewechselt sind, haben Sie ihre ersten Schritte im Senioren-Bereich beim Holzwickeder SC gemacht: Warum hat es dort nicht mehr gepasst?

Ich hatte verschiedene Ansichten mit dem Trainer. Es hat mit der Arbeit und dem Training nicht mehr gepasst. Danach war ich bei einem Regionalligisten zum Probetraining, das war mir dann aber zu weit weg. Kurz darauf hat mich Christian Knappmann kontaktiert, der wollte mich schon haben als ich noch in der Jugend in Paderborn war. Ich bin hingefahren, habe mit ihm gesprochen und direkt unterschrieben.

Auf welcher Position sehen Sie sich?

Ich habe mit dem Trainer gesprochen. Der sucht einen großen Stürmer, der die Bälle verarbeiten und verteilen kann. Knappmann hat mich zu einem guten Stürmer gemacht. Das hatte mir noch ein bisschen gefehlt, um den Männerfußball zu verstehen. Stürmer ist auf jeden Fall meine Position

Wickede-Neuzugang im Interview: Da wurdest du nur angelogen und hast kein Geld bekommen

Kaniwar Uzun beim Hecker-Cup 2018. Dort machte der Offensivspieler zum ersten Mal in Dortmund auf sich aufmerksam. © Nils Foltynowicz

Hoffen Sie bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften zum Einsatz zu kommen?

Ich bin der vollkommene Hallenkicker und würde mich freuen, wenn es noch klappen würde. Vielleicht können wir uns da schon den Schwung für die Rückrunde holen, damit wir erfolgreich starten.

Lesen Sie jetzt