Youssoufa Moukoko ballert BVB-A-Jugend in die nächste Runde, B-Junioren mit Derby-Patzer

Juniorenfußball

Die Nachwuchsfußballer von Borussia Dortmund waren auch am Tag der deutschen Einheit im Einsatz. Während die A-Junioren einen Sieg bejubelten, gab es für die B-Jugend in einem Derby die erste Niederlage.

Dortmund

, 03.10.2020, 13:27 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die U17 von Borussia Dortmund unterlag im Derby.

Die U17 von Borussia Dortmund unterlag im Derby. © Stephan Schuetze

Gemischte Gefühle bei den Nachwuchskickern von Borussia Dortmund. Sowohl die U19- als auch die U17-Mannschaft waren am Tag der deutschen Einheit im Einsatz - mit unterschiedlichen Spielausgängen. Die A-Jugendlichen durften sich dank eines Spielers über einen klaren Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals freuen, die B-Junioren jedoch müssen eine knappe Derbyniederlage verdauen - die erste in dieser Saison.

DFB-Pokal, 1. Runde, A-Junioren

SV Wehen Wiesbaden - Borussia Dortmund 0:3 (0:2)

Das favorisierte Team von Trainer Mike Tullberg nahm die erste DFB-Pokalrunde beim Hessenligisten und Bundesliga-Aufstiegsanwärter erfolgreich, steht im Achtelfinale des prestigeträchtigen Wettbewerbs. Den Fall Wiesbaden legte Torjäger und Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko mit seinen drei Treffern, darunter zwei verwandelten Elfmetern, mehr oder weniger im Alleingang zu den Akten. Erstmals in der neuen Saison in einem Pflichtspiel zum Einsatz kam Ansgar Knauff.

Nach Vorarbeit von Samuel Bamba über die linke Seite stellte Moukoko die Weichen in der vierten Minute bereits frühzeitig auf Sieg. In der Folgezeit kontrollierte der BVB vor den 250 zugelassenen Zuschauern das Geschehen, verschaffte sich zügig mit dem zweiten Treffer weitere Sicherheit. Selbst gefoult erhöhte Moukoko per Strafstoß auf 2:0 (23.) und nahm den Gastgebern so schnell allen Wind aus den Segeln.

Jetzt lesen

Weitere gute Möglichkeiten noch vor dem Wechsel schlossen sich an. Letzte Zweifel beseitigte Moukokos 3:0, erneut vom Punkt nach Foul an Knauff, nach einer Stunde. Für die Restspielzeit indes schlug Tullberg auch einige kritische Töne an: „In den letzten 25 Minuten haben sich einige Fahrlässigkeiten eingeschlichen, die Wiesbaden dann doch noch Chancen lieferten. Das muss abgestellt werden. Wir müssen über die volle Distanz 110 Prozent geben.“

Spielerei am kommenden Wochenende

Am kommenden Wochenende sind die Borussen wegen DFB-Maßnahmen spielfrei. Gemeinsam mit Luca Unbehaun von den Profis ist Moukoko von Trainer Guido Streichsbier für ein Länderspiel der deutschen U20-Nationalmannschaft am Mittwoch gegen die Schweiz in Lörrach nominiert. Ansgar Knauff weilt vom 4. bis 13. Oktober bei einem U19 Lehrgang.

Nationalmannschaft mit Hannes Wolf

Auf dem Plan für die Schützlinge von Trainer Christian Wörns stehen zwei Länderspiele gegen Frankreich in Düsseldorf (8. Okt.) und Velbert (12. Okt.). Zu einem U18-Lehrgang unter dem neuen Trainer Hannes Wolf begeben sich Dennis Lütke-Frie und Lion Semic. Faroukou Cisse, Nnamdi Collins, Samuel Bamba sind im DFB-U17-Aufgebot von Trainer Michael Prus zum Länderspiel in Dänemark (9. Okt.). Ob der BVB die Pause zu einem Test am nächsten Wochenende nutzt, ist noch nicht geklärt.

BVB: Klußmann - Thaqi, Amedick, Knauff, Hetemi (58. El-Zein), Moukoko, Semic, Collins, Kuffour, Bamba, Frie

Tore: 0:1 (4.), 0:2 (23., FE), 0:3 (62., FE) alle Moukoko

Bundesliga, 3. Spieltag, B-Junioren

Borussia Dortmund - RW Essen 0:1 (0:0)

Das war bereits am dritten Spieltag zweifelsfrei ein gehöriger Dämpfer und Rückschlag für die favorisierten Schwarzgelben. „In der zweiten Halbzeit haben Bereitschaft und Leidenschaft gefehlt“, redete Trainer Sebastian Geppert nach dem Abpfiff Klartext und stellte den Essener Sieg als nicht unverdient hin. Zustande kam er Anfang der zweiten Hälfte durch einen Handelfmeter.

Vorausgegangen war ein Ballverlust im Spielaufbau, der eine fehlende Organisation zur Folge hatte. Bis zur Pause deutete noch nicht viel auf die Enttäuschung hin. Geppert: „Im ersten Abschnitt haben die Jungs das ganz okay gemacht, allerdings nicht ihre Chancen genutzt.“ So vergaben Niklas Dühring, Noah Mrosek und Isaac Nwachukwu völlig freistehend. Am Ende schließlich nutzte alle fußballerische Überlegenheit nichts.

Auch die U17 ist spielfrei

Auch die schwarzgelben B-Junioren sind nächstes Wochenende wegen der Länderspielpause spielfrei. Für Vasco Walz geht es mit der U17 nach Dänemark. Für Deutschlands U16 sind unter Trainer Marc Meister vier Kurzländerspiele in der Sportschule Wedau gegen Dänemark am 9. und 12. Oktober mit den Borussen Julian Pauli, Jaden Korzynietz, Rafael Lubach und Vincenzo Onofrietti angesetzt.

BVB: Dudek - Blank, Korzynietz, Pauli, Walz, Nwachukwu, Mengot (41. Lubach), Mrosek, Dühring, Lenninghaus (59. Schiano), Onofrietti

Tor: 0:1 Sen (48., HE)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt