Youssoufa Moukoko schießt die BVB-U19 im Alleingang zum Sieg bei Arminia Bielefeld

hzJuniorenfußball

Die U17 des BVB besiegt den VfL Bochum im kleinen Revierderby, Michael Skibbes BVB-U19 jubelt in Bielefeld. Entscheidender Mann auf dem Platz der Arminia? Wieder einmal Youssoufa Moukoko...

Dortmund

, 16.02.2020, 17:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Er trifft und trifft und trifft. BVB-Torjäger Youssoufa Moukoko schnürte am gestrigen Vormittag beim wichtigen Sieg in Ostwestfalen ein Dreierpack, schraubte damit sein Konto auf imponierende 29 Treffer und avancierte für die schwarzgelbe U19 einmal mehr zum Matchwinner.

A-Junioren-Bundesliga

Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund 0:3 (0:1)

Allerdings sah sich das Team von Trainer Michael Skibbe einiger Gegenwehr ausgesetzt, ehe die drei Zähler unter Dach und Fach waren. Vor allem im ersten Abschnitt entpuppten sich die Arminen bei ausgeglichenem Chancenverhältnis als ebenbürtig. Den Unterschied machte Moukoko kurz vor dem Wechsel nach schöner Vorarbeit von Reda Khadra mit dem Führungstor aus.

Im zweiten Abschnitt agierten die Borussen schließlich dominanter, durften sich aber auch bei ihrem Schlussmann Leon Klußmann bedanken, der in der 54. Minute mit einem gehaltenen Strafstoß den Ausgleich vereitelte. Moukokos 2:0 leitete Alaa Bakir ein. Zu seinem dritten Treffer leistete Maik Amedick die Vorarbeit.

Leon Klußmann parierte einen Elfmeter.

Leon Klußmann parierte einen Elfmeter. © Ludewig

„In einer umkämpften Partie waren wir insgesamt die bessere Mannschaft, wobei das deutliche Resultat vielleicht etwas über den Spielverlauf hinwegtäuscht“, resümierte der BVB-Coach. Durch den Sieg wurde der wichtige zweite Rang, punktgleich hinter dem 1. FC Köln, gefestigt und der Vorsprung auf die Verfolger Bayer Leverkusen und Mönchengladbach auf vier Zähler ausgebaut.

BVB A: Klußmann - Terzi (89. Böhmer), Ferjani, Thaqi, Göckan - Schlüsselburg, Amedick - Knauff (Khadra), Pherai (83. Knauff), Bakir - Moukoko (87. Rauch)

Tore: 0:1 Moukoko (39.), 0:2 Moukoko (62.), 0:3 Moukoko (79.)

B-Junioren-Bundesliga

Borussia Dortmund - VfL Bochum 2:0 (0:0)

Der erste Pflichtspielauftritt nach der Winterpause bescherte dem Team von Trainer Sebastian Geppert am Sonntagmorgen im kleinen Revierderby gegen den VfL Bochum den angestrebten Dreier. Der BVB optimierte seine Position als Tabellenzweiter, zwei Zähler hinter dem 1. FC Köln, da sich die Rivalen Mönchengladbach und der FC Schalke im Verfolgerduell 1:1 trennten.

Bekir El-Zein brachte Borussias U17 im kleinen Derby mit einem verwandelten Strafstoß in Führung.

Bekir El-Zein brachte Borussias U17 im kleinen Derby mit einem verwandelten Strafstoß in Führung. © Ludewig

Die Borussen mussten einige Geduld aufbringen, ehe verdient gejubelt werden durfte. Erst in der 62. Minute sorgte Bekir El-Zein nach einem Foul an Bradley Fink per Strafstoß für die Führung. Der Angreifer bewies dabei Nervenstärke, da der Unparteiische den ersten erfolgreichen Versuch zurücknahm. Mehrere Spieler waren zu früh in den Strafraum gelaufen. El-Zein ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, verwandelte auch im zweiten Anlauf eiskalt. Nur wenig später wischte der eingewechselte Ken Mata mit dem 2:0 letzte Zweifel vom Tisch.

Klarmachen können hätten die Borussen die ganze Geschichte schon früher. So vergab Samuel Bamba bereits in der 10. Minute einen an Göktan Gürpüz verursachten Elfmeter. Weitere Chancen in einer überlegen geführten Partie blieben ungenutzt. Geppert war dennoch zufrieden: „Wir haben gut verteidigt, nichts zugelassen.“

BVB B: Ostrzinski - Semic, Collins, Kleine-Bekel, Mrosek - Walz - Bamba (62. Mata), Gürpüz (76. Mallek), Lütke-Frie, El-Zein (65. Gencoglu) - Fink (76. Cisse)

Tore: 1:0 El-Zein FE (62.), 2:0 Mata (71.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt