Zweite Chance für Oespel und Brechten

Jugendhandball: Süd/Hombruch am Ziel

16.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für die beiden Dortmunder Kandidaten DJK Oespel-Kley und TV Brechten endeten die zwei Sechser-Auftaktturniere vergangenen Sonntag jeweils mit dem fünften Rang. Während die Favoriten VfL Gladbeck und Eintracht Hagen als Sieger das Ticket für das Regionalliga Hauptqualifikationsturnier (5 Nord- und 3 Südvertreter) lösten und die letzten JHG Mark-Süd und TuRa/Halden/Hohenlimburg sich in die Bezirksliga verabschiedeten, winkt den Dortmunder Vertretern am nächsten Sonntag in den Hellweg-Hallen in Unna eine zweite Chance. Die nächste Phase sieht zwei Viererturniere vor. Oespel trifft auf JSG Eiserfeld/Dielfen, JSG Westfalia Menden und SuS Schalke, der TV Brechten auf ASV Hamm, Jahn Dellwig und HTV Sundwig/Westig. Die beiden Ersten spielen sofort den dritten Regionalliga-Aspiranten aus. Der Verlierer ist für die einteilige Oberliga qualifiziert, ebenso die beiden Zweiten. Die Dritten spielen einen weiteren Oberligisten aus. Der Verlierer dieser Partie und die beiden Vierten kommen in die Bezirksliga. Hinter sich haben die A-Mädchen der JHSG Süd/Hombruch den ?Quali-Stress?. Sie gewannen ihr Turnier vor DJK SG Bösperde, PSV Recklinghausen und Jahn Hagen. Das Team um Trainer Christian Meinecke (Foto) ist somit für die zweigeteilte Oberliga qualifiziert. In den anderen Turnieren setzten sich Königsborner SV und TV Schwitten durch. Als jeweilige Zweite erhalten die Mädchen des ASC 09 Dortmund und von TVE Husen-Kurl eine weitere Aufstiegschance. Am 3. Juni steigt in Bösperde ein Sechser-Turnier mit Teutonia Riemke, PSV Recklinghausen, Ahlener SG und Bösperde. Die Zahl der weiteren Oberliga-Teilnehmer richtet sich nach der Qualifikation westfälischer Anwärter für die Regionalliga, in der der BVB seinen Platz bekanntlich sicher hat. Einen guten Start erwischte die männliche B-Jugend des OSC Dortmund im Oberliga-Aufstiegsrennen mit dem 30:21-Auftaktsieg bei der HSG Menden-Lendringsen. Nächster Gegner am Samstag um 18 Uhr in Hacheney ist die TSG Lennestadt. PL

Lesen Sie jetzt