Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

0:1 gegen den ASC 09: Der TuS Haltern kassiert die erste Heimniederlage

hzFußball: Oberliga

Der TuS Haltern verliert in allerletzter Sekunde gegen den ASC 09 und verpasst damit vorerst den Aufstieg. Damit schrumpft der Vorsprung bei noch vier Spielen auf sieben Punkte.

Haltern

, 08.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Oberliga Westfalen

TuS - ASC Dortmund

0:1 (0:0)

„Eigentlich haben wir ein gutes Spiel gemacht“, sagte Halterns Trainer Magnus Niemöller, der nach Abpfiff nach dem späten Ausgleich in der Nachspielzeit sprachlos wirkte. In den letzten Sekunden reagierten die Gäste aus Dortmund nach einem Freistoß vor dem Halterner Tor schneller und schoben zum 0:1-Siegtreffer ein.

Nachdem der erste Ball aufs Tor von Rafael Hester noch geblockt werden konnte, landete der Ball danach an der Latte. Danach staubte Dortmunds Daniel Schaffer mit dem Kopf ab. Es war die letzte Aktion des Spiels. „Wir wollten erreichen, dass der TuS Haltern nicht vor unseren Augen den Aufstieg feiert. Jetzt gucken wir auf das nächste Spiel gegen Rheine und nicht auf Platz zwei“, sagte der Sportliche Leiter des ASC 09 Dortmund, Samir Habibovic.

Zuvor hatten rund 400 Zuschauer bei strömendem Regen in der Stauseekampfbahn eine verhaltene Anfangsphase beider Mannschaften. Beide Teams versuchten meist, mit langen Bällen vor das gegnerische Tor zu kommen. In der 18. Minute sorgte eine Flanke von Halterns Tim Forsmann erstmals für Gefahr. Seine Hereingabe landete am zweiten Pfosten bei Stefan Oerterer. Dessen Volley aus spitzem Winkel konnte Dortmunds Torhüter Jan Held allerdings zur Ecke parieren.

Wenig Strafraumszenen

Danach erhöhte der TuS den Druck, kam aber weiterhin nur selten bis in den Strafraum der Gäste. Während dem Tabellendritten aus Dortmund offensiv weiterhin nicht viel gelang, kamen die Halterner durch Marvin Möllers zu zwei weiteren Chancen. Erst kam er nach einem Freistoß im Mittelfeld an den Ball und schoss neben das Tor (27.), dann wurde sein nächster Schuss aus aussichtsreicher Position links im Strafraum abgewehrt (38.).

Es war die bis dahin beste Chance der Partie. Aufregung gab es dann noch einmal wenige Minuten vor der Halbzeitpause, als die TuS-Spieler nach einem Freistoß von Oerterer ein Handspiel reklamierten (41.). Der Schiedsrichter sah die Situation allerdings anders.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit investierten dann beide Teams etwas mehr in der Vorwärtsbewegung. Nach einem Zuspiel in den Lauf von Dortmunds Daniel Schaffer bekam Rafael Hester gerade noch die Hand an den Ball und lenkte ihn um den linken Pfosten (58.). In der 82. Spielminute vergab Dortmunds Schaffer aus 15 Metern freistehend aus der Entfernung. In der Nachspielzeit machte er es besser.

TuS: Hester - Forsmann, Wiesweg, Eisen, Vennemann, Schultze, Scheuch (89. Schurig), Diericks, Eickhoff, Möllers, Oerterer

Tor: 0:1 Schaffer (90.+2)

Lesen Sie jetzt