2:1-Erfolg: Tobias Becker dreht für den TuS Haltern das Spiel in Marl

Fußball

Beim Bezirksligisten FC Marl wollten die Trainer der U23 des TuS Haltern ein paar taktische Dinge probieren. Dass es einen Sieg gab, war für Timo Ostdorf schön, aber nicht das Wichtigste.

21.07.2019, 20:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
2:1-Erfolg: Tobias Becker dreht für den TuS Haltern das Spiel in Marl

Halterns Tobi Becker (r.) schoss beide Tore beim FC Marl. © Juergen Patzke

Testspiel

FC Marl - TuS Haltern

1:2 (1:0)

„Wenn ich einbeziehe, dass wir etwas mehr auf die Taktik in der Abwehr fixiert waren, hat es, bis auf das Gegentor, eigentlich gut geklappt“, resümierte Timo Ostdorf. Marls Kapitän Yannick Göcke setzte sich bei dem Führungstreffer körperlich gegen Jonah Sandkühler durch und das Durcheinander um Schlussmann Leo Backmann-Stockhofe nutzte Mahmut Tas gnadenlos aus für die Gastgeber (21.).

Die ersten zaghaften Offensivaktionen der Gäste fanden zweimal ihren Abschluss durch Jonah Sandkühler, einmal reagierte FC-Keeper Jonas Gröner gut mit dem Fuß und zum anderen verfehlte ein Schuss knapp das Gehäuse.

4-4-2-System

Eine Ecke von Arne Middelmann köpfte Lennart Rademacher wuchtig in die Maschen, doch der Schiedsrichter sah ein Stoßen des Halterner Spielers und gab Freistoß.

Nach kurzer Beratung der beiden TuS-Trainer wurde nach dem Wechsel neben neuen Spielern auch das System auf 4-4-2 umgestellt. Etwas später schickte der Marler Schiedsrichter Steffen Schröder Kim Völkel mit Gelb-Roter Karte in die Kabine.

Es folgte eine Phase, in der sich die Gemüter immer wieder erhitzten und der Biss in dieser Begegnung nicht einem Test in Freundschaft gleich kam.

Nach etwa einer Stunde gelang dem TuS ein gut vorgetragener Angriff über Djamal Mbenda, der Tobias Becker in Position brachte für den Ausgleich (62.).

Zehn Minuten später hatte Marls eingewechselter Torwart Felix Marx Glück, dass Tobias Becker nur den Pfosten traf. Die Vorarbeit hierzu erledigte Arne Middelmann.

Als sich alle bereits auf den Abpfiff konzentrierten, gelang Paul Keller ein genialer Pass auf Tobi Becker und der zog unbedrängt los, umspielte den Torsteher und schob zum 2:1-Sieg in letzter Sekunde ein.

„Wir haben heute vieles testen können, da hat vieles gut geklappt und wenig nicht. Wir sind auf einem guten Weg“, sagte Timo Ostdorf.

TuS II : Backmann-Stockhofe, Klakus, Becker, Middelmann, Mbenda, Sandkühler (46. Walter), Landewee (68. Thiemann), Anhuth (46. T. Abendroth), Rademacher, Keller, Lehmann (56. Trachternach).

Tore: 1:0 Tas (21.), 1:1, 1:2 Becker (62.,90.)

Lesen Sie jetzt