Freut sich über drei Neuzugänge: Hullerns Trainer Christoph Bafs-Dudzik. © Jürgen Patzke
Fußball: Kreisliga

2,5 Neuzugänge: Der SV Hullern verstärkt sich erneut mit Ex-Spielern

Die Rückkehr von Chris Meyer war erst der Anfang. Hullern reaktiviert drei weitere Ex-Spieler. Einer von ihnen gehört eigentlich schon länger zur Mannschaft, gilt aber trotzdem als Neuzugang.

Der SV Hullern hat die nächsten Verpflichtungen fix gemacht. Der C-Ligist verstärkt sich nach Chris Meyer mit drei weiteren Spielern, wobei einer von ihnen eigentlich schon länger zu den Hullernern gehört, jedoch noch kein Spiel absolvieren konnte. Alle drei haben – genauso wie Meyer – eine Hullerner Vergangenheit.

„Wir haben eine super junge Mannschaft“, sagt Hullerns Trainer Christoph Bafs-Dudzik, „Marco (Masannek, Anm. d. Red.) an erfahrenen Spielern reicht da nicht“. Daher haben die Hullerner nun neben Chris Meyer noch drei weitere erfahrene Spieler verpflichtet.

Dominik Warnat soll den jungen Stürmern mit seiner Erfahrung helfen

Dominik Warnat, Daniel Diekmann und Kay Trzaskawka kommen. Alle drei haben schon in der Vergangenheit für den SV Hullern gespielt, Trzaskawka gehörte sogar schon länger wieder zur Mannschaft, hatte es aber aufgrund zeitlicher Probleme noch nicht wieder auf den Platz geschafft. Er kann als gefühlter Neuzugang bezeichnet werden.

Der SV Hullern verstärkt sich mit (v.l.) Daniel Diekmann, Dominik Warnat und Kay Trzaskawka.
Der SV Hullern verstärkt sich mit (v.l.) Daniel Diekmann, Dominik Warnat und Kay Trzaskawka. © SV Hullern © SV Hullern

„Er war schon hier, als ich noch gar nicht da war“, sagt Christoph Bafs-Dudzik, der den damaligen B-Ligisten Ende 2019 übernommen hatte. „Er kann alles spielen“, so der Trainer über Kay Trzaskawka, der in der Vergangenheit auch schon im Tor gestanden hatte.

In Zukunft soll er aber – genauso wie Daniel Diekmann das offensive Mittelfeld der Hullerner beleben. Eine Reihe weiter vorne soll Dominik Warnat spielen. „Er ist gelernter Stürmer“, so Bafs-Dudzik. „Er soll die jungen Spieler ein wenig an die Hand nehmen.“

Vor dem Lockdown agierten die Hullerner oft etwas glücklos vor dem gegnerischen Kasten, der Trainer bemängelte immer wieder mal die schwache Chancenverwertung. Im Sommer verlässt mit Lukas Kraft dann auch noch ein Stürmer den C-Ligisten. Der 19-Jährige wechselt zu Concordia Flaesheim in die Kreisliga A.

Nun gibt es drei neue, die das Offensivspiel weiter beleben sollen – und am besten auch das ein oder andere Tor erzielen werden.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert
Lesen Sie jetzt