Julian Wolczyk (M.) und der SV Bossendorf mussten sich im ersten Testspiel mit 4:5 geschlagen geben. © Ralf Deinl
Fußball: Testspiel

Bossendorf führt 4:1 und verliert am Ende trotzdem noch

„Eine Stunde haben wir gut gespielt“, sagte Bossendorfs Trainer Thomas Joachim, „das müssen wir ausbauen“. Der SV Bossendorf führte bereits klar mit 4:1, bevor der FC Marl II auftrumpfte.

Dem SV Bossendorf ging bei seinem Vorbereitungsspiel gegen den FC Marl II im wahrsten Sinne des Wortes am Ende die Luft aus. Eine 4:1-Führung schafften die Schützlinge von Trainer Thomas Joachim nicht über die letzte halbe Stunde zu bringen.

Marls Coach Florian Lingner hatte schon ein paar Testspiele mit seinen Mannen hinter sich gebracht. So begann der Gast auch dementsprechend flüssig. In dieser Phase sprang Bossendorfs Neuzugang Jan Mettler der Ball an die Hand und der Schiedsrichter zögerte nicht mit dem Elfmeterpfiff. Serkan Kalayci brachte die Marler mit 1:0 in Front.

Langsam kamen die Hausherren ins Spiel und erarbeiteten sich die ersten Tormöglichkeiten. Luke Shane Reining glich nach 25 Spielminuten aus und Bossendorf wurde immer stärker.

Bossendorf kassiert in der Nachspielzeit das entscheidende Tor

So gelang Tim Schlimbach zwei Minuten nach dem Ausgleich der Treffer zur 2:1-Führung. Bis zur Halbzeit boten sich beide Mannschaften ein ansehnliches Spiel auf dem Kunstrasen an der Marler Straße und der SVB ging mit einer verdienten Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel schien der Gastgeber seinen Gegner aus Marl weiter zu dominieren. Der eingewechselte Pascal Maurice Burger erhöhte auf 3:1 und zwei Minuten danach gelang Jan Mettler gar das 4:1, scheinbar eine klare Sache für die Bossendorfer.

„Ich wollte natürlich meine A-Jugendspieler sehen“, sagte Thomas Joachim und wechselte nicht nur sie ein. Das mag einen Bruch gegeben haben, denn Niclas Lanczek schaffte wiederum zwei Minuten später den 4:2-Anschluss.

Spielertrainer Florian Lingner traf in der 69. Minute zum 4:3. Ab jetzt hatte der FC eindeutig die Überhand. So kam es, wie es kommen musste: Dominik Pietroniec glich die Begegnung wieder aus. 4:4 nach klarer Führung des Gastgebers.

Aber es kam noch schlimmer. Ein unnötiger Freistoß in der Nachspielzeit brachte Ahmet Acar in Position und der vollendete eiskalt zum 5:4 für den FC Marl.

Tore: 0:1 Kalayci (5.), 1:1 Reining (25.), 2:1 Schlimbach (27.), 3:1 Burger (54.), 4:1 Mettler (56.), 4:2 Lanczek (58.), 4:3 Lingner (69.), 4:4 Pietroniec (73.), 4:5 Acar (90.)

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.