Bossendorf kann wieder nicht spielen - diesmal wegen des letzten Gegners

hzFußball: Kreisliga B

Der SV Bossendorf muss schon wieder ein Ligaspiel absagen. Diesmal liegt es jedoch nicht am Platz, sondern an einer Corona-Infektion von einem Spieler des letzten Gegners.

Hamm-Bossendorf

, 16.10.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem in der vergangenen Woche das Spiel des SV Bossendorf gegen den FC 26 Erkenschwick nicht stattfinden konnte, weil Bossendorf keinen bespielbaren Platz zur Verfügung hatte, fällt nun das nächste Spiel des B-Ligisten aus. Diesmal ist jedoch nicht der Platz Schuld, sondern die letzte Begegnung des Kreisligisten.

Am 4. Oktober standen sich Bossendorf und die SpVgg. Erkenschwick II gegenüber. Das Spiel endete mit 2:0 für die Erkenschwicker Reserve. Wenige Tage später wurde ein Spieler von Bossendorfs Gegner positiv auf das Coronavirus getestet.

Wären die Ergebnisse rechtzeitig da, gäbe es trotzdem keine richtige Vorbereitung

Am Dienstagabend fand dann auf der Jule-Ludorf-Sportanlage in Oer-Erkenschwick ein Test für alle Bossendorfer und Erkenschwicker statt. Die Ergebnisse stehen noch aus, weshalb der Verein sein kommendes Spiel absagen musste. „Das wird vor Montag oder Dienstag nichts“, sagt Arne Feldmann.

Jetzt lesen

Eine Vorbereitung auf das Spiel gegen Borussia Ahsen II, welches nun abgesagt wurde, hätten die Bossendorfer ohnehin nicht gehabt. Das Training war natürlich in den vergangenen Tagen auch nicht möglich. „Das ist alles sehr suspekt“, hatte Trainer Thomas Joachim zuletzt über ein mögliches Spiel ohne Vorbereitung gesagt, als noch nicht klar war, ob seine Mannschaft spielen kann oder nicht.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt