Jendrik Büscher verstärkte im Sommer den TuS Haltern am See, nachdem sein älterer Bruder Julian Büscher den Verein verließ.
Jendrik Büscher verstärkte im Sommer den TuS Haltern am See, nachdem sein älterer Bruder Julian Büscher den Verein verließ. © Jürgen Patzke
Fußball

Büschers Start beim TuS Haltern: „Die ersten Spiele waren relativ hart“

Ein Jahr hatte Jendrik Büscher nicht gespielt, ehe er zum TuS Haltern am See gewechselt war. Für den jungen Mittelfeldspieler kam die Corona-Unterbrechung zuletzt zum ungünstigsten Zeitpunkt.

Als Julian Büscher den TuS Haltern am See im vergangenen Sommer verließ, verkündete der Verein im gleichen Atemzug die Verpflichtung seines jüngeren Bruders Jendrik. Der hatte vor seinem Wechsel nach Haltern allerdings rund ein Jahr lang kein Pflichtspiel mehr absolviert.

Ein Jahr ohne Spiel ging an Jendrik Büscher nicht spurlos vorbei

Für Büscher war die Corona-Unterbrechung „super ärgerlich“

„Ich bin nicht der Typ, der am Ende 20 Tore geschossen hat“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.