Coronavirus: Flaesheim gegen Herten wird zum zweiten Mal abgesagt

Fußball: Kreisliga A

Corona-Absagen gab es in dieser Saison bereits einige. Aber ein Spiel, das gleich zweimal wegen dem Virus abgesagt werden muss, ist neu. Flaesheim kann sich erneut nicht mit Herten messen.

Flaesheim

, 07.10.2020, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainer Michael Onnebrink (v.) und Kapitän Thomas Fritzsche können mit Concordia Flaesheim am Donnerstagabend nicht die nächsten Punkte anpeilen.

Trainer Michael Onnebrink (v.) und Kapitän Thomas Fritzsche können mit Concordia Flaesheim am Donnerstagabend nicht die nächsten Punkte anpeilen. Das Spiel wurde erneut abgesagt. © Jürgen Patzke

Es soll scheinbar einfach nicht sein. Zum zweiten Mal muss das Kreisliga-A-Spiel zwischen Concordia Flaesheim und der DJK SpVgg. Herten abgesagt werden. Eigentlich sollte die Partie bereits am 13. September stattfinden, doch mehrere Hertener Spieler wurden im Vorfeld positiv auf das Coronavirus getestet.

Diesmal wurde das Spiel aber nicht von der Hertener Seite abgesagt. Vielmehr war es nun die Concordia, die für die Absage sorgte. Im Umfeld eines Spielers wurde eine Person auf das Coronavirus getestet, erklärte Flaesheims Trainer Michael Onnebrink. Der Spieler befinde sich nun in vorsorglicher Quarantäne bis zum 20. Oktober.

Jetzt lesen

Noch am vergangenen Sonntag - beim 7:1-Sieg der Flaesheimer gegen GW Erkenschwick - war der Spieler dabei, hatte also Kontakt zu seinen Mitspielern. Ob das kommende Ligaspiel der Flaesheimer am Sonntag, 11. Oktober, stattfinden kann, ist noch fraglich. „Ich gehe aber erst mal nicht davon aus“, sagte Onnebrink.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt