Darum startet Schalke II mit einem Testspiel gegen den SV Lippramsdorf in die Vorbereitung

hzFußball: Testspiel

Noch vor der ersten offiziellen Trainingseinheit empfangen die Lippramsdorfer die zweite Mannschaft des FC Schalke. Deren Trainer Torsten Fröhling erklärt, warum die Wahl auf den LSV fiel.

Lippramsdorf

, 26.06.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich beginnt die Sommer-Vorbereitung des SV Lippramsdorf erst am Montag, doch am Donnerstag (27. Juni) wartet auf die Mannschaft und den Verein bereits ein besonderes Spiel: Die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 bestreitet ihr erstes Testspiel nach dem Regionalliga-Aufstieg beim Bezirksligisten (Donnerstag, 18.30 Uhr, Jahnstraße 20, Haltern).

Testspiel

SV Lippramsdorf - FC Schalke 04 II

„Wir hatten vor drei Jahren schon mal gegen Schalke gespielt“, erinnert sich Lippramsdorfs Trainer Michael Hellekamp. Die Idee, erneut ein Testspiel gegeneinander auszutragen, sei aus Gelsenkirchen gekommen. „Die waren wohl zufrieden mit uns“, sagt der LSV-Trainer, der sich schon auf das Spiel gegen den Regionalligisten freut. „Das soll morgen ein kleines Highlight werden.“

„Wir wollten in der ersten Woche nicht gleich so einen starken Gegner“, erklärt Schalkes Trainer. „Am liebsten mit einer schönen Location.“ Umso besser, sagt er, wenn nach dem Spiel vielleicht noch gemütlich gegrillt werden könne. Sein Vorgesetzter habe dann den SV Lippramsdorf vorgeschlagen.

Vorbereitung startet erst am Montag

Eigentlich favorisierte Fröhling auch ein Spiel am Samstag, doch da hätte der LSV nicht genug Spieler zur Verfügung gehabt, sagt der Schalke-Trainer. Am Donnerstag wird aber ein Großteil der Lippramsdorfer Spieler dabei sein können. „Der Kader ist relativ gut gefüllt“, sagt Michael Hellekamp. Im Idealfall will er zur Halbzeit zehn mal wechseln. „Ich möchte allen möglichst viel Spielzeit geben.“

Darum startet Schalke II mit einem Testspiel gegen den SV Lippramsdorf in die Vorbereitung

Torsten Fröhling (l.) startete am vergangenen Sonntag mit dem FC Schalke II in die Vorbereitung. © Jürgen Patzke

In den vergangenen Tagen haben die Lippramsdorfer bereits selbstständig und individuell ein wenig an ihrer Fitness gearbeitet, erzählt der Trainer. „Um dann halbwegs gut vorbereitet zu sein.“ Die Vorbereitung eine Woche vorzuverlegen, sei derweil keine Option gewesen. Die Schalker starteten dagegen bereits am vergangenen Sonntag mit dem Training.

„Die Jungs haben alle was im Urlaub gemacht“, freut sich Torsten Fröhling. Und auch mit den ersten Trainingseinheiten ist der 52-Jährige zufrieden - auch wenn er aufgrund der aktuellen heißen Temperaturen etwas improvisieren musste. „Wir haben heute schon um 9.30 Uhr trainiert“, erzählt er.

Zwei Verletzte bei den Gästen aus Gelsenkirchen

„Ich gehe davon aus, dass die Jungs deutlich fitter als meine sind“, sagt Lippramsdorfs Trainer und lacht. Für ihn hat das Spiel ohnehin keine Aussagekraft für die Vorbereitung. Vielmehr soll es am Donnerstagabend um den Spaß gehen. „Die Jungs sollen das genießen, gegen so eine Mannschaft zu spielen. Wir werden versuchen, uns gut zu präsentieren.“

Die Lippramsdorfer werden auf einen fast vollständigen Schalker Kader treffen. „Zur Zeit sind alle dabei“, so Fröhling. Am Dienstag habe es aber zwei Verletzungen gegeben. Unter anderem musste Krystian Wozniak nach einem Zusammenprall am Kopf genäht werden. „Bei uns geht es echt zur Sache“, sagt der Trainer mit einem Lachen. Beide Spieler werden bald wieder dabei sein können.

Lesen Sie jetzt