David Spiekermann spielt derzeit mit dem ASV Hamm-Westfalen in der 2. Handball-Bundesliga. Im Sommer wird er den Verein verlassen. © imago images/Eibner
Handball

Der Halterner David Spiekermann verlässt Zweitligist ASV Hamm-Westfalen

Beim ASV Hamm-Westfalen gehört David Spiekermann seit dieser Saison fest zum Zweitliga-Kader. Nun steht fest, dass er den ASV verlassen wird. Sein neuer Verein freut sich über einen „Coup“.

Der Halterner David Spiekermann (23) verlässt im Sommer den Handball-Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen. Sein neuer Verein bezeichnet die Verpflichtung des Rückraum-Talents als einen „Coup“ und Transfer, den „vermutlich selbst Insider nicht auf dem Schirm hatten“.

In der kommenden Spielzeit wird Spiekermann für die Ahlener SG in der 3. Liga auflaufen. Der ehemalige Spieler des HSC Haltern-Sythen hat einen Vertrag bis 2022 unterschrieben. „Der auf Rückraum links beheimatete 23-Jährige verfügt über optimale Voraussetzungen, um für viel Torgefahr aus dem Rückraum zu sorgen“, heißt es von Seiten der Ahlener.

Für Jan Anton ist Spiekermann eine „torgefährliche Rückraumwaffe“

„David ist genau der Schlüssel, den wir in unserem Kader noch benötigt haben. Die neue Mannschaft wird extrem schnell und spielstark sein, benötigte jedoch noch eine torgefährliche Rückraumwaffe“, sagt Teammanager Jan Anton. Diese habe der Verein nun in Person von Spiekermann gefunden.

Sein zukünftiger Trainer Frederik Neuhaus sieht in dem Halterner die „perfekte Ergänzung“ zu Ahlens Dominik Spannekrebs. „Mit Dominik haben wir einen äußerst zweikampfstarken und mit David einen äußerst wurfgewaltigen Spieler im linken Rückraum. Die Kombination wird uns viele Möglichkeiten eröffnen“, so der Trainer weiter.

Aktuell steckt David Spiekermann, dessen Bruder seit dieser Saison zum Oberliga-Kader des HSC Haltern-Sythen gehört, mit seinem aktuellen Verein, dem ASV Hamm-Westfalen, noch mitten in der Saison. Hamm steht derzeit auf Platz 14 von 19. In 22 Partien gelangen dem Team des Halterners neun Siege. Neben 11 Niederlagen gab es auch zwei Remis.

Der 23-Jährige, der zu Beginn der Saison zwischen der ersten und zweiten Mannschaft (3. Liga) pendeln sollte, dann aber schnell fest zum Kader des Zweitliga-Teams gehörte, erzielte in dieser Spielzeit bislang 22 Tore.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert
Lesen Sie jetzt