Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der HSC Haltern-Sythen ist „mental und körperlich am Limit“ vor dem letzten Saisonspiel

hzHandball: Verbandsliga

60 Minuten trennen den HSC Haltern-Sythen von Trainer Gerard Siggemann von der Sommerpause. Und diese Pause können Spieler und Trainer scheinbar auch gut gebrauchen.

Haltern

, 10.05.2019 / Lesedauer: 2 min

Noch ein Spiel trennt die Verbandsliga-Handballer des HSC Haltern-Sythen von der Sommerpause. Und die ist laut Halterns Trainer Gerard Siggemann auch bitter nötig: „Wir sind mental und körperlich am Limit“, erklärt der Trainer. „Alle sehnen die Pause herbei.“

Verbandsliga

SV Teutonia Riemke - HSC Haltern-Sythen

Samstag, 19.15 Uhr, Wielandstr./ Gretchenstr.,44791 Bochum

Wenn am Samstagabend das Duell der Halterner in Bochum abgepfiffen ist, geht eine aufregende und erfolgreiche Spielzeit zu Ende. Bereits im Derby gegen die PSV Recklinghausen vor rund einem Monat besiegelte die Mannschaft von Trainer Siggemann den Aufstieg in die Oberliga. Dass Siggemann die Mannschaft gleich im ersten Jahr zum Aufstieg führen würde, damit hatte eigentlich keiner gerechnet. Auch der Trainer nicht.

Stephan Haunert fährt mit nach Bochum

60 Handballminuten trennen sein Team nun von der Sommerpause. „Ich habe die gleichen Feldspieler wie in der vergangenen Woche zur Verfügung“, erklärt Siggemann. Sieben Stück also aus dem Kader der ersten Mannschaft werden mit nach Bochum fahren. Nick Andersen könnte bei der zweiten Mannschaft aushelfen. Torhüter Stephan Haunert ist wieder mit dabei. „Dazu kommen noch ein bis drei Spieler, die bei uns aushelfen werden“, sagt der Trainer, ähnlich wie in der Vorwoche.

„Wir wollen uns unter den Umständen wieder so gut präsentieren wie möglich und die Punkte holen“, sagt der Trainer.

Die Zweitvertretung des HSC Haltern-Sythen bestreitet am Samstag ihr letztes Heimspiel der Saison. Anwurf im Duell gegen Westfalia Welper ist um 15.30 Uhr (Holtwickerstr., Haltern). In dem Duell können die Halterner weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.
Lesen Sie jetzt