Der LSV braucht dringend die Punkte gegen Epe - TuS Haltern II spielt in Deuten

hzFußball: Die Vorschauen

Der SV Lippramsdorf muss dringend punkten: Das Team von Trainer Michael Hellekamp will sich im Abstiegskampf Luft verschaffen. Haltern II ist in Deuten gefordert.

von Jürgen Patzke

Haltern, Flaesheim, Lippramsdorf

, 03.05.2019, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

LSV - Vorwärts Epe

Gegner: Vorwärts steht in Lauerstellung auf den begehrten dritten Platz, mit zwei Punkten dahinter.

Personal: Robin Joemann und Tim Vierhaus fehlen.

Das sagt LSV-Trainer Michael Hellekamp: „Ich kenne die Qualität von Epe. Wir müssen unsere individuellen Fehler reduzieren. Es ist so eng unten in der Tabelle, deshalb brauchen wir dringend die Punkte.“

Das sagt Epes Trainer Dirk Bültbrun vor dem Spiel: „Lippramsdorf war für uns immer ein unangenehmer Gegner. Besonders in ihrer aktuellen Situation wollen sie ihre Punkte holen, gerade zu Hause. Es wird keine leichte Aufgabe für uns.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Jahnstr. 20, Haltern

RW Deuten - TuS Haltern II
Gegner: RW Deuten steht mit zwei Punkten Rückstand auf Eintracht Coesfeld auf Platz zwei.

Personal: Es fehlen Torwart Gabriel Iordache (verletzt) und Maik Knoblich (privat).

Das sagt TuS-Trainer Marek Swiatkowski: „Es wird eine knackige Aufgabe, aber die Jungs sind heiß, die Hinspielniederlage auszugleichen.“

Das sagt Deutens Trainer Frank Frye: „Für uns ist es wichtig, den zweiten Tabellenplatz zu festigen. Haltern hat eine sehr spielstarke Mannschaft, besonders in der Offensive. Das wird eine schwierige Aufgabe, die wir natürlich annehmen.“

Anpfiff: Sonntag 15:15 Uhr, Weseler Str. 327, Dorsten

ETuS Haltern - TuS Velen

Gegner: Velen steht völlig sorglos auf Rang fünf. Die letzten sieben Spiele wurden alle gewonnen, außer das Duell gegen den Spitzenreiter Borken-Hoxfeld, das verlor der TuS mit 0:3.

Personal: Neben den drei Langzeitverletzten sind drei oder vier Positionen fraglich. Diese entscheiden sich erst kurzfristig.

Das sagt Trainer Thomas Schaffrinna: „Velen war mein Einstand in der Hinserie, das Spiel endetete 3:3. Ich hoffe, es wird ein ähnlich erfrischendes Spiel, denn wir wollen uns mit Anstand aus der Liga verabschieden und noch einige Punkte sammeln.“

Anpfiff: Sonntag 15 Uhr, Conzeallee, Haltern am See

Flaesheim - FC Recklinghausen

Gegner: Recklinghausen steht mit Flaesheim punktegleich auf Platz vier. Allerdings haben die Gäste das schlechtere Torverhältnis.

Personal: Neben den drei Langzeitverletzten fehlen Luca Krause und Niklas Haak (Urlaub).

Das sagt Trainer Michael Onnebrink: „Ich sehe diese Partie ähnlich wie das Spiel gegen den Spitzenreiter Teutonia Waltrop zuletzt. Meine Mannschaft kann sich mit einer ähnlich guten Leistung die Krone aufsetzen. Doch es wird eine absolute Topleistung nötig sein, um das erfahrene Team aus Recklinghausen zu knacken.“

Anpfiff: Sonntag 15 Uhr, Dr.-Hermann-Grochtmann-Str., 45721 Haltern am See

SV Wessum - Flaesheim

Gegner: Die Wessumerinnen haben neun Punkte Rückstand auf Platz zwei.

Personal: Es wird den einen oder anderen Ausfall geben für Sonntag. Das Personal, welches in Wessum auf den Platz geht, sei laut Trainer Giezenaar auf jeden Fall in der Lage, ein gutes Spiel zu machen.

Das sagt der Flaesheims Trainer Dirk Giezenaar: „Für uns wird es ein schweres Spiel. Die Spiele gegen Wessum sind immer speziell. Zudem hat Union noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel gewannen wir mit 3:2“

Anpfiff: Sonntag, 11 Uhr, Südstr. 2, 48683 Ahaus

Lesen Sie jetzt