Der Spieltagskommentar: Mehr war für den TuS Haltern an diesem Tag in Aachen nicht drin

hzFußball: Regionalliga

Es war die erste Niederlage, die der TuS Haltern am Dienstagabend bei Alemannia Aachen kassiert hat. Mit 0:3 unterlag das Team auf dem Tivoli. Viel mehr war auch nicht drin. Ein Kommentar.

Aachen

, 20.08.2019, 22:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dass das Auswärtsspiel in Aachen kein Spiel wie jedes andere sein würde, das war schon Tage vor dem Anpfiff klar. Doch während der 90 Minuten am Dienstagabend werden wohl die meisten erst begriffen haben, was es wirklich bedeutet, in Aachen zu spielen.

Auch wenn offiziell nur 6.300 Zuschauer vor Ort waren, entfaltet die Heimspielstätte der Aachener eine ganz eigene Atmosphäre, eine eigene Stimmung. Mit Blick auf das Umfeld und die Gegebenheiten der beiden Vereine schien es, als prallten fast zwei Welten aufeinander.

Einige Prozente fehlten am Dienstagabend

Natürlich spielte das frühe 0:1 den Halternern nicht in die Karten. Doch am Ende des Tages war es eine verdiente Niederlage für das Team von Trainer Magnus Niemöller. Konnte seine Mannschaft gegen Düsseldorf II noch sehr gut mithalten, fehlten am Dienstagabend einige Prozente.

Viel mehr war unter diesen Umständen und vor dieser Kulisse am Dienstag einfach nicht drin. Zu groß schien in einigen Situationen der Respekt der Halterner.

Nun gilt es für den TuS die Köpfe schnell wieder freizubekommen: Am Freitagabend wartet die Zweitvertretung von Borussia Dortmund. Dann allerdings nicht auf dem Tivoli, sondern in der Stauseekampfbahn.

Lesen Sie jetzt
Fußball: Regionalliga

Live-Ticker zum Nachlesen: Der TuS Haltern verliert in Aachen mit 0:3

Mit 0:3 haben die Regionalliga-Fußballer des TuS Haltern das Duell bei Alemannia Aachen am Dienstagabend verloren. Hier gibt es den Live-Ticker des Spiels zum Nachlesen. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt