Der Spieltagskommentar: Wieder sind es Kleinigkeiten, die das Spiel des TuS entscheiden

hzFußball: Regionalliga

Zwei Situationen sind es, die das Duell zwischen dem TuS Haltern und dem Bonner SC am Samstag entschieden haben. Zwei Kleinigkeiten sorgen für die Niederlage des TuS Haltern.

Haltern

, 13.10.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Stimmung beim TuS Haltern war kurz nach dem Abpfiff gegen den Bonner SC (1:2) nicht die beste - natürlich nicht. Denn eigentlich hatte sich das Team von Trainer Magnus Niemöller nicht viel vorzuwerfen.

Über 90 Minuten zeigten die Halterner defensiv eine sehr solide Leistung, boten den Gästen wenig Platz und ließen eigentlich keine wirklichen Torchance zu. Doch zwei Fehler bringen die Halterner um ihren Lohn, zwei Situationen sind es die, die das Spiel gegen den Bonner SC entschieden haben.

Kaum einer schießt gegen das Tor

Für viele Zuschauer wäre ein Unentschieden wohl ein Ergebnis gewesen, mit dem beide Mannschaften hätten gut leben können. Doch auf diesem Niveau - und das haben die Halterner nicht zum ersten Mal am eigenen Leib erfahren - sind es genau diese Kleinigkeiten, die Spiele entscheiden.

Eine schlechte Ballannahme, ein Fehlpass oder ein Stellungsfehler - die Gegner in der Regionalliga bestrafen solche Fehler in einer absoluten Konsequenz. In der vergangenen Saison schossen die Teams in der Oberliga auch mal neben das Tor, in der Regionalliga ist das Ding fast immer drin.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt