Derby zwischen dem SV Hullern und dem ETuS II - Beide Teams in diesem Jahr noch ohne Sieg

hzFußball: Kreisliga B

Zuletzt mussten die Halterner ihr Spiel gegen den FC Marl II aufgrund personeller Probleme absagen. Hullerns Mannschaft ist derweil nach einem größeren Umbruch immer besser eingespielt.

Haltern, Hullern

, 21.03.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bereits am Freitagabend treffen der SV Hullern und die Zweitvertretung des ETuS Haltern in der Kreisliga B aufeinander. Beide Teams warten in diesem Jahr noch auf ihren ersten Sieg.

Kreisliga B 2

SV Hullern - ETuS Haltern II

Anstoß: Freitag, 19.15 Uhr, Hauptstraße, Haltern

Vor fast einem Monat übernahm Gökhan Kara überraschend das Traineramt beim SV Hullern - als Nachfolger seines Bruders Bülent Kara. Nach einigen Wochen hat sich der 29-Jährige nun immer besser in seiner neuen Rolle eingefunden. „Ich bin jetzt selber etwas mehr drin“, sagt Kara, für den es die erste Trainerstation ist.

Jetzt lesen

Sein erstes Derby wird das Spiel gegen den ETuS allerdings nicht sein. Schon am vergangenen Wochenende war seine Mannschaft zu Gast beim SV Lippramsdorf II. Dort verloren die Hullerner mit 1:4 - für den Trainer eine ärgerliche Niederlage. „Da war mehr drin gewesen“, sagt Kara.

Gute Trainingsbeteiligung beim SV Hullern

Mit seiner Mannschaft ist Hullerns Trainerneuling aktuell trotz mehrerer Niederlagen in Folge zufrieden. „Die Jungs ziehen super mit“, erzählt er. Seine Mannschaft sei nun auch „gut eingespielt“. Besonders über das große Engagement seiner Spieler ist der Trainer glücklich. „Die Jungs sind voll bei der Sache. Die Trainingsbeteiligung ist super“, sagt er.

Nun hofft Gökhan Kara, dass er nicht nur sein zweites Derby, sondern auch seinen ersten Sieg als Trainer erleben darf. „Ich bin guter Dinge.“ Seine Mannschaft freue sich bereits auf das Kreisliga-Derby, versichert er. „Die Jungs sind heiß und ich bin heiß“, so Kara.

Jetzt lesen

Das Gleiche kann auch Marcel Scholz, Trainer des ETuS II, über seine Spieler sagen: „Die Jungs haben Bock.“ Dass ein Derby ansteht, sei den Spielern anzumerken, erklärt er. Auch die Halterner hoffen, gegen Hullern den ersten Sieg des Jahres feiern zu können.

„Da wird was für uns drin sein“

Am vergangenen Wochenende musste der ETuS sich allerdings kampflos geschlagen geben. Aufgrund personeller Probleme musste das Spiel gegen den FC Marl II abgesagt werden. „Eigentlich ist der Kader groß genug“, sagt Marcel Scholz. Aktuell gebe es aber einige Langzeitverletzte.

Und da die erste Mannschaft zuletzt auch Verletzungssorgen hatte, konnte von dort kein Spieler in der Zweitvertretung aushelfen. Dadurch sei es letztendlich zur Spielabsage gekommen, erklärt Halterns Trainer. Doch das Derby, versichert er, „spielen wir auf jeden Fall“.

Gegen Hullern sieht er für seine Mannschaften gute Chancen auf den zweiten Sieg der Saison. „Da wird was für uns drin sein“, prognostiziert der Trainer des Tabellenvorletzten. Nur das Torverhältnis bewahrt die Halterner aktuell vor dem letzten Platz. Sowohl RW Dorsten II als auch der ETuS haben sechs Punkte - Hullern hat auf beide elf Punkte Vorsprung.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt